Erstellt am: 23.12.2009, Autor: psen

JAL erhält doch keine Unterstützung von Regierung

JAL

Gestern gab der japanische Finanzminister Hirohisa Fujii bekannt, dass die Regierung Japan Airlines keine Darlehensgarantien aussprechen will.

Damit ist ein potentieller Geldgeber zur Rettung der Airline ausgeschieden. Fuji und andere Minister hatten eingewilligt, die Möglichkeit einer Garantie für JAL zu prüfen, jedoch ohne Gewähr. Das Budget für das nächste Steuerjahr sähe solche Darlehen nicht vor. JAL sollte sich an private Geldgeber wenden, auch die Bank DBJ, die im vollständigen Besitz des Staates ist, werde eigentlich als private Unternehmung geführt und die Regierung sei nicht befugt, sich in ihre Angelegenheiten einzumischen. JAL sucht Hilfe bei Enterprise Turnaround Initiative Corp. of Japan (ETIC), benötigt gleichzeitig aber die Zustimmung von zwei Drittel ihrer Angestellten, um ihre Kostenkürzungsmassnahmen durchführen zu können. Im nächsten Monat soll sich zeigen, ob die Airline weiter fliegen kann. Die Regierung will die Airline auf jeden Fall bei ihrer Restrukturierung unterstützen, wenn sie ihr auch kein Darlehen gewähren will.


 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top