Erstellt am: 23.04.2008, Autor: ncar

Italienischer Staat hilft Alitalia mit 300-Millionen-Euro-Kredit

CR Alitalia

Air France-KLM hat das Übernahmegebot für Alitalia auch formell zurückgezogen. Die Lage der italienischen Fluggesellschaft wird damit dramatischer. Ein bisschen Luft erhält sie durch einen Staatskredit.
 
Der Überbrückungskredit über 300 Millionen Euro soll Alitalia Spielraum für die vorläufige Fortsetzung des Betriebs geben und bis zum Jahresende zurückgezahlt werden. Alitalias flüssige Mittel von etwa 239 Millionen Euro sinken täglich um eine Million Euro.

Air France-KLM zogen ihr Angebot zurück weil die Bedingungen dafür nicht erfüllt sind. Prodi überlässt weitere Entscheidungen dem zukünftigen Premier Berlusconi. Berlusconi und vor allem die Gewerkschaften akzeptierten das Air-France-KLM Angebot nicht und hofften auf italienische Investoren. Nun spekulieren alle auf ein Gebot der russischen Aeroflot. Ob Air France-KLM ein neues Angebot erwägt ist nach wie vor unklar. Die Alitalia Aktie fiel gestern an der Mailänder Börse um über 11 Prozent und wurde vom Handel ausgesetzt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top