Erstellt am: 07.09.2009, Autor: rk

Ist Aer Lingus bereits über dem Berg?

CR Aer Lingus

Im August stiegen bei der irischen Staats Fluggesellschaft Aer Lingus mit 1,089 Millionen Fluggästen 7,7 Prozent mehr Leute ein als im August 2008.

Kann Aer Lingus bereits aufatmen, ist der Tiefpunkt erreicht? Die Fluggesellschaft mit Hauptsitz in Dublin kämpft seit längerem mit widrigsten Umständen und jetzt kann sie im Berichtsmonat August mit einem starken Zuwachs aufwarten. Mit Aer Lingus flogen im August 2009 7,7 Prozent mehr Fluggäste als ein Jahr zuvor. Im Europaverkehr stieg die Passagierzahl um zehn Prozent auf 973.000 Fluggäste, auf der Langstrecke stiegen bei den Irländern mit 116.000 Passagieren 8,3 Prozentpunkte weniger ein als im August 2008. Die durchschnittliche Auslastung stieg um 2,4 punkte auf 83 Prozent. Im Europaverkehr wurde das Angebot um 10,7 Prozent auf 1,277 Milliarden Sitzplatzkilometer ausgebaut, die Nachfrage stieg um 13,4 Prozent auf 1,086 Milliarden Sitzplatzkilometer. Bei den Langstreckenflügen wurde das Angebot erneut um gut 14 Prozent gesenkt, die Nachfrage fiel um 12,5 Prozent. Die Erholung lebt von den tiefen Preisen, Aer Lingus probiert mit tieferen Preisen die Nachfrage anzukurbeln, dies ist scheinbar gelungen. Die Gesellschaft ist jedoch immer noch nicht über dem Berg und muss unbedingt dafür schauen, dass auch die Preise auf ein vernünftiges Mass angehoben werden können, damit sie wieder in die Gewinnzone zurück finden kann.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Lufthansa übernimmt Austrian Airlines. Die beiden grossen Low Cost Carrier Europas wachsen weiter. Singapore Airlines verzögert Airbus A380 Auslieferung. USA will F-35 Lightning II.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top