Erstellt am: 04.11.2009, Autor: psen

IATA bleibt bei ihrer Prognose

IATA

IATA erwartet trotz eines starken dritten Quartals mit Nettogewinnen von insgesamt US$400 Millionen weiterhin einen Jahresverlust der Airlines von US$11 Milliarden.

Ihre Einschätzungen begründet sie mit dem Verlust des ersten Halbjahres von US$6 Milliarden, sowie auf der Erfahrung, dass das vierte Quartal meist defizitär abgeschlossen wird. Gemäss dem Airlines Financial Monitor der Organisation hat sich das Reisevolumen im September erstmals positiv entwickelt, die RPKs stiegen um 0,3 Prozent. Dennoch warnte IATA, dass dieser Indikator noch weit unter dem Level von Anfang 2008 läge und sich nur sehr langsam verbesserte. In den ersten drei Quartalen wurden insgesamt 911 neue Flugzeuge in die weltweite Flotte integriert, während nur 213 gegrounded und weitere 156 vorübergehend eingelagert wurden. Trotz Kapazitätskürzungen hat sich die Flotte der Flugzeuge um mehr als zwei Prozent vergrössert.

Link: IATA

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France übernimmt ersten Airbus A380. IATA sieht ersten Lichtblick. Lufthansas Airbus A380 absolvierte im Oktober seinen Jungfernflug. Erfolgreicher Senkrechtstarter.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top