Erstellt am: 15.07.2020, Autor: ps

Hoher Verlust bei Delta Air Lines

Delta Airlines Airbus A330-300

Delta Airlines Airbus A330-300 (Foto: Delta Airlines)

Delta musste wegen der Corona Krise im zweiten Quartal 2020 einen Nettoverlust von 5,717 Milliarden US-Dollar hinnehmen, im Vorjahr resultierte in derselben Zeitspanne ein Nettogewinn von 1,443 Milliarden US-Dollar.

Verglichen mit dem zweiten Quartal 2019 ist der Umsatz aus dem operativen Betrieb um 88 Prozent auf 1,468 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 12,536 Milliarden USD) eingebrochen. Die operativen Kosten konnten um vierzig Prozent auf 6,283 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 10,408 Milliarden USD) gesenkt werden. Der Betriebsverlust erreichte im zweiten Quartal 4,815 Milliarden US-Dollar (Vorjahresgewinn 2,128 Milliarden USD).

Im ersten Halbjahr 2020 erwirtschaftetet Delta Air Lines bei einem Umsatz von 10,060 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 23,008 Milliarden USD) einen Nettoverlust von 6,251 Milliarden US Dollar (Vorjahr Nettogewinn von 2,173 Milliarden USD), verglichen mit dem Vorjahreshalbjahr ist das ein Gewinneinbruch von 8,424 Milliarden US-Dollar.

Delta Air Lines konnte das zweite Quartal mit einer Liquiditätsreserve von 15,7 Milliarden US-Dollar beenden.

Delta vor der Corona Gesundheitskrise

90.000 Angestellte
5.000 Flüge pro Tag
Mehr als 300 Destinationen in mehr als 50 Ländern
200 Millionen Passagiere im Jahr

FliegerWeb News Sendung vom 30. Juni 2020

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top