Erstellt am: 07.03.2018, Autor: ps

Hawaiian setzt auf Boeing 787 Dreamliner

Boeing 787-9 Dreamliner

Boeing 787-9 Dreamliner (Foto: Boeing)

Hawaiian Airlines hat am 6. März 2018 eine Kaufabsichtserklärung für zehn Boeing 787-9 Dreamliner unterzeichnet.

In den neuen Vertrag hat Hawaiian laut einer Presseaussendung von Boeing auch eine Option für weitere zehn Boeing 787-9 eingehandelt. Laut den aktuellen Listenpreisen entsprechen zehn Boeing 787-9 Dreamliner einem Wert von 2,82 Milliarden US Dollar. Die ersten Dreamliner sollen laut Hawaiian ab dem Jahr 2021 eingeführt werden und damit eine Flottenerneuerung einleiten.

Hawaiian betreibt momentan 24 Airbus A330 und hat aus dem Jahr 2014 noch sechs offene Bestellungen für den neuen Airbus A330-800neo. Die A330-800neo sollen im nächsten Jahr ausgeliefert werden. Hawaiian hat noch nicht bekanntgegeben, wie es mit dieser Bestellung weiter gehen soll. Wir nehmen aber an, dass der vertragliche Ausstieg beim A330-800neo mit der A321neo Bestellung vom Januar 2013 verrechnet werden könnte. Der Auftrag an Boeing könnte jedoch auch ein Anzeichen dafür sein, dass die Langstreckenflugzeuge bei Hawaiian Airlines in Zukunft wieder von Boeing zugeliefert werden.

Hawaiian Airlines wurde an der Farnborough Airshow 2014 zum ersten Kunden für den kleineren Airbus A330neo, dieser Auftrag ersetzte eine Bestellung über sechs A350-800. Neben den fest bestellten Maschinen hat Hawaiian auch noch sechs Optionen auf den A330-800neo gezeichnet. Hawaiian hat über die letzten sieben Jahre ihre Boeing 767 mit Airbus A330-200 ersetzt. Die Airline hat sich im Winter 2008 für den Umstieg von der kleineren Boeing 767 auf die grössere A330 entschieden. Jetzt scheint es den Anschein zu machen, dass Hawaiian wieder zu Boeing wechselt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top