Erstellt am: 21.04.2013, Autor: rk

Hamburg Airport, Warnstreik bei der Lufthansa

Lufthansa, Boeing 747-400

Fluggäste die am Montag, den 22. April 2013, einen Flug mit der Deutschen Lufthansa oder einer ihrer Partner Airlines geplant haben, müssen mit erheblichen Beeinträchtigungen rechnen.

Die Gewerkschaft Ver.di hat das Bodenpersonal der Lufthansa zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Da es im Rahmen des Streiks auch eine Kundgebung und Demonstration der Ver.di am Flughafen Hamburg geben wird, ist insbesondere zwischen 10:30 Uhr und 13:00 Uhr mit Verkehrsbeeinträchtigungen rund um den Flughafen Hamburg zu rechnen. Alternativ wird eine Anfahrt mit der Flughafen-S-Bahn der Linie S1 empfohlen.
 
Die Airline hat für Montag bereits alle Deutschland- und Europaflüge ab und nach Hamburg gestrichen. Auch Partnerfluggesellschaften von Lufthansa wie Austrian Airlines, Luxair, SAS, Swiss und TAP können vom Streik betroffen sein. Germanwings sowie alle anderen Fluggesellschaften ab und nach Hamburg sind nicht betroffen.
 
Insgesamt werden am Montag am Hamburg Airport 213 Abflüge und 212 Ankünfte durchgeführt. Von den Streichungen betroffen sind 110 Abflüge und 110 Ankünfte der Deutschen Lufthansa oder einer ihrer Partnergesellschaften.
 
Betroffene Passagiere werden gebeten, sich vor der Anreise zum Flughafen auf der Lufthansa-Homepage über ihren Flugstatus zu informieren. Eine aktuelle Liste der gestrichen Flüge hat die Lufthansa auf ihrer Homepage veröffentlicht.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: 100ster Airbus A380 ausgeliefert. Dänemark sucht neuen Fighter, im Rennen sind die Super Hornet, der Eurofighter, der Gripen und die Lightning II. A320neo Familie sammelte bereits mehr als 2000 Bestellungen. Boeing 787 Dreamliner seit mehr als zwei Monaten am Boden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top