Erstellt am: 05.02.2010, Autor: psen

Gulf Air soll der Regierung übertragen werden

Gulf Air

Bahrains unabhängige Mumtalakat Holding Firma hat die Absicht bekannt gegeben, ihre Anteile an Gulf Air und damit deren Besitz an die Regierung von Bahrain zu verkaufen.

CEO der Mumtalakat Talal Al Zain sagte, eine Investition in die Airline Industrie passe nicht zu der Investment Strategie der Firma. Seine Unternehmung habe ihre Aufgabe erfüllt, indem sie für Gulf Air eine neue Struktur entwickelt habe, die sich auf die regionalen Routen konzentriert. Nachdem frühere Aktionäre wie Oman, Abu Dhabi und Qatar ihre Anteile aufgegeben hatten, ging der Besitz der Airline 2007 an Mumtalakat über. Jetzt steht Gulf Air im Wettbewerb mit regionalen Low-Cost-Carriern wie Air Arabia und Bahrain Air, sowie den staatlichen Airlines der reicheren Nachbarn. Das kleine Bahrain kann es sich trotz Ölressourcen nicht leisten, gleichviel Gelder in ihre staatlichen Institutionen zu stecken. Gleichwohl soll Gulf Air nun an die Regierung übergehen. Es wird damit gerechnet, dass sie für 2009 einen Jahresverlust von US$510 Millionen verbuchen wird.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus arbeitet an der A380 Produktionsrate. Airbus A380 wird von Hornet über den Alpen abgefangen. FA-18, der erste richtige Mehrzweckjäger der US NAVY.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top