Erstellt am: 23.10.2008, Autor: rk

Gulf Air setzt in den nächsten Jahren auf Airbus

CR Airbus Industries, A330-300 Gulf Air

Die Fluggesellschaft aus Bahrain wird die Zeit zwischen der Erstauslieferung ihrer Boeing 787 Dreamliner mit mehr Airbus A330 überbrücken.

Das angestrebte Wachstum von Gulf Air lässt sich nur mit dem richtigen Flugmaterial realisieren. Langfristig setzt die Airline aus Bahrain auf den modernen Dreamliner von Boeing, die ersten von 24 bestellten Flugzeugen dieses Typs werden jedoch erst ab 2016 an Gulf Air ausgeliefert. In der Zwischenzeit wird die Lücke mit rascher verfügbaren Airbus A330 Langstreckenmaschinen geschlossen. Gulf Air hat momentan 20 Airbus A330-300 auf ihrer Auftragsliste und wird ab nächstem Jahr ihre sechs A330-200 mit drei A330-200, die von Middle East Airlines stammen, verstärken. Die Flugzeuge werden über acht Jahre von International Lease Finance angemietet. Gulf sucht momentan weitere A330-200, um ihre Airbus A340-300 abzulösen. Gulf Air will bis 2013 ihr Langstreckennetz von bisher 43 Destinationen auf 60 Ziele ausbauen, diese Wachstumsstrategie erfordert drei bis vier neue Langstreckenmaschinen pro Jahr.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top