Erstellt am: 20.08.2010, Autor: psen

Gulf Air rechnet mit Breakeven 2012

Gulf Air

Samer Majali, CEO der Gulf Air, glaubt, dass er den Verlust von letztem Jahr in diesem Jahr auf US$300 Millionen reduzieren kann, und bis 2012 wieder im grünen Bereich sein wird.

Trotz des Anstiegs des Treibstoffpreises in den vergangenen sieben Monaten und einer entsprechenden Rechnung von US$55,7 Millionen für die Airline, bleibt Gulf Air mit ihrem Kostensparprogramm auf Kurs. Samer Majali sagte gegenüber der Presse, dass die Airline ihr Arbeitsteam in den vergangenen Monaten um mehr als 1.000 Personen verkleinert habe, was einem Stellenabbau von rund zwanzig Prozent entspricht. Gleichzeitig habe sie ihr Geschäft erweitern können, etwas, was bislang nirgends im Mittleren Osten erreicht wurde. Gulf Air steht in Konkurrenz mit den grossen Airlines Emirats, Etihad und Qatar. Von den regionalen Low-Cost-Carriern fühlt sich die Airline hingegen nicht bedroht.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Qantas mit Gewinn. Airbus erhöht Produktionsrate. F-22 Raptor Produktionseinrichtungen werden konserviert. 100 Jahre Luftfahrt in der Schweiz im Verkehrshaus.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top