Erstellt am: 14.10.2008, Autor: ncar

Gespräche bei Boeing brechen ab, Streik geht weiter

CR BoeingDie Gespräche zwischen Boeing und den streikenden Maschinisten brachen einen Tag nach Beginn am Montag wieder ab.

Eine Einigung über den 39 Tage dauernden Streik ist nicht in Sicht. Boeing Vizepräsident Doug Kight sagt, er sei enttäuscht, Boeing könne aber nicht ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit aufs Spiel setzten. Tom Wroblewski von der Gewerkschaft setzt dem entgegen, in den Verhandlungen gehe es auch um 2000 Arbeitsplätze. Es wurden keine neuen Gespräche angesetzt.

Gemäss Analysten kostet der Streik Boeing täglich USD 100 Millionen. Die Streikenden erhalten USD 150 in der Woche Lohnersatz, weniger als ein Siebtel ihres Durchschnittsgehalts. Der USD 140 Millionen Streikfonds von Boeing dürfte bei diesem Lohn fünf Monate ausreichen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top