Erstellt am: 15.10.2010, Autor: rk

Germania Piloten drohen mit Streik

CR Airbus, Airbus A319 Germania

In einer am Freitag, dem 15. Oktober 2010 zu Ende gegangen Urabstimmung bei der Vereinigung Cockpit sprachen sich 81 Prozent der Germania beschäftigten Mitglieder für Arbeitskampfmaßnahmen aus.

Mit diesem Votum wollen die Piloten ihre Forderung nach einem so genannten Tarifvertrag Personalvertretung durchsetzen. Anders als in anderen Berufen ist die Gründung eines Betriebsrats für Piloten nur möglich, wenn hierfür die Voraussetzungen in einem Tarifvertrag nach Artikel 117 Betriebsverfassungsgesetz geschaffen sind. „Der Gesetzgeber hat die Regelungskompetenz zur Schaffung der betrieblichen Mitbestimmung klar auf die Tarifpartner verlagert. Für die Piloten ist es daher völlig inakzeptabel, dass sich Germania weiterhin gegen die Einräumung von Rechten, die jedem Arbeitnehmer in Deutschland zustehen, sperrt“, erklärt Ilona Ritter, Vorsitzende Tarifpolitik der Vereinigung Cockpit das Urabstimmungsergebnis der Germania-Piloten. „Dennoch wollen wir dem Management noch etwas Zeit einräumen, um sich verhandlungsbereit zu zeigen. Arbeitskampfmaßnahmen werden jedoch vorbereitet.“ Die Vereinigung Cockpit hatte im Frühjahr 2010 erstmals in der Unternehmensgeschichte von Germania eine Wahl zur Bildung einer Tarifkommission durchgeführt. Kurz darauf sind die sechs gewählten Tarifkommissionsmitglieder fristlos entlassen worden. Die Fluggesellschaft unterlag in den jeweiligen gerichtlichen Auseinandersetzungen und musste die Piloten wieder einstellen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top