Erstellt am: 24.03.2022, Autor: rk

German Airways Embraer E190 mit Maske

German Airways Embraer E190

German Airways Embraer E190 mit Umrandung der Cockpitscheiben (Foto: German Airways)

Die D-AMWO von German Airways fliegt ab jetzt mit Maske. Das erste Flugzeug der Airline erhielt eine neue Umrandung der Cockpitscheiben, weitere Jets aus der Flotte folgen.

Während in Europa die Maskenpflicht überall fällt, trägt die erste Embraer E190 von German Airways jetzt Maske um die Cockpitfenster. Das Flugzeug mit der Kennung D-AMWO ist heute aus Holland zurückgekehrt, wo es in den vergangenen Wochen neu lackiert wurde.

Das Flugzeug war in den letzten 15 Monaten nicht nur in Italien registriert, sondern auch mit der Bemalung von EGO Airways versehen worden. So stand nach der Umregistrierung auch ein Besuch im Paintshop an. Dort wurde dem Flugzeug als erstem aus der German Airways Flotte auch die schnittige schwarze Maske um die Cockpit-Fenster verpasst. Sie wird in den kommenden Monaten Standard in der kompletten German Airways Flotte werden.

Der Jet wird ab Mitte Mai wieder auf Linie gehen und bis dahin genutzt, um Piloten in London-City für den herausfordernden Anflug auf den Innenstandflughafen der britischen Hautstadt zu trainieren: Schon am Mittwoch verlässt die D-AMWO den Flughafen Köln/Bonn wieder in Richtung Großbritannien.

Maren Wolters, Geschäftsführerin von German Airways: „Das Team von German Airways hat bei der Rückholung unserer Embraer und der Ummeldung nach Deutschland ganze Arbeit geleistet. Wir sind froh, dass wir unser Flugzeug jetzt wieder zuhause haben und freuen uns auf den Einsatz bei einem unserer neuen Kunden. Dann erhält die D-AMWO auch ihre endgültige Bemalung.“

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top