Erstellt am: 26.07.2010, Autor: rk

GP7200 Airbus A380 Triebwerk ist sparsamer

CR Airbus, A380 with GP7200

Engine Alliance berichtete an der Farnborough Air Show, dass die Performance Sektion im A380 Betriebshandbuch mit GP7200 Triebwerken angepasst wurde. Der Treibstoffverbrauch reduzierte sich um rund 0,5 Prozent.

Bei dem Engine Alliance GP7200 handelt es sich um ein modernes Grosstriebwerk, das durch General Electric Aircraft Engines und Pratt & Whitney für den Airbus A380 entwickelt wurde. Das GP7200 steht bei dem A380 in direkter Konkurrenz zu dem Trent 900 von Rolls Royce. Die Maschinen von Singapore Airlines, Qantas und Lufthansa werden durch das Trent 900 von Rolls Royce angetrieben und die Super Jumbos von Emirates und Air France sind mit dem GP7200 ausgerüstet. Engine Alliance hat durch Betriebsdaten errechnet, dass ihr Triebwerk um 0,7 Prozent sparsamer arbeitet als es in dem Performance Betriebshandbuch von Airbus steht. Die Handbücher von Airbus basieren auf den erflogenen Werten mit den beiden Testflugzeugen MSN009 und MSN011, nun wurde durch Airbus bestätigt, dass das Triebwerk im Verbrauch besser ist als es nach den Test- und Route Proving Flügen im Betriebshandbuch festgelegt wurde. Während der Farnborough Air Show bestätigte der europäische Flugzeugbauer, dass die Performance Werte sorgfältig überprüft wurden und zu einer Performance Anpassung beim A380 Aircraft Flight Manual (AFM) führten. Laut Engine Alliance Direktorin Mary Ellen Jones ist das GP7200 nun um 1,5 Prozent sparsamer als das Konkurrenztriebwerk von Rolls Royce.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: WTO Entscheid lässt Airbus wie Boeing als Sieger dastehen. ILA 2010 erfolgreicher denn je. F-35 Lightning II wird teuer. Emirates baut weiter aus.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top