Erstellt am: 15.02.2013, Autor: bgro

Frontier Airlines meldet schwächere Nachfrage

Frontier

Im Januar 2013 ging die Nachfrage bei der Tochterunternehmung von Republic Airways um 19 Prozentpunkte auf 759.357 Millionen Sitzplatzmeilen zurück.

Das Angebot wurde gegenüber dem Vorjahresjanuar um fünfundzwanzig Prozent auf 874.130 Millionen Sitzplatzmeilen zurückgefahren, die Auslastung stieg von 80 Prozent auf 87 Prozent. Mit Frontier Airlines flogen im Berichtsmonat Januar 838.883 Fluggäste, dies waren achtzehn Prozentpunkte weniger als im Januar 2012. Frontier Airlines hat ihren Hauptsitz in Denver und betreibt eine Flotte von 59 Airbus und 18 Embraer Maschinen. Im vergangenen Berichtsjahr flogen mit der Airline 13,246 Millionen Passagiere, dies waren elf Prozentpunkte weniger als im Jahr 2011.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top