Erstellt am: 13.01.2010, Autor: psen

Flugzeugblender härter verfolgt

British Airways Airbus A318

Unruhestifter, die ein Flugzeug mit einem Licht oder einem Laser zu blenden versuchen, bekommen künftig ein neues Gesetz zu spüren.

Bis anhin konnten Personen, die einen Laser oder ein anderes starkes Licht auf ein Flugzeug in der direkten Umgebung eines britischen Flughafens richteten, wegen fahrlässiger Gefährdung des Flugzeuges strafrechtlich belangt werden. Laut CAA gibt es nun einen neuen Artikel 222, der das Vergehen als „ein Licht auf ein Flugzeug richten, in der Absicht, den Piloten zu blenden“ kategorisiert. Das neue Gesetz ist eine Reaktion auf die zunehmende Zahl der Zwischenfälle rund um britische Flughäfen - alleine im letzten Jahr waren es 737.


 

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus mit Rekordzahlen. Joint Strike Fighter F-35 testet Lift Fan. Airbus A400M Transporter gibt zu reden.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top