Erstellt am: 30.06.2022, Autor: rk

Flughafen Wien wird ausgezeichnet

Flughafen Wien

Flughafen Wien (Foto: Flughafen Wien)

Der internationale Flughafenverband ACI Europe (Airports Council International) verleiht dem Flughafen Wien den “Best European Airport 2022”-Award“.

Ausschlaggebend dafür sind die Qualitätssteigerung durch den modernisierten Terminal 2, die hohe Zuverlässigkeit und Servicequalität des Flughafens und seines Teams, sowie die konsequente Umsetzung von Maßnahmen zur CO2-Reduktion. Übergeben wurde die Auszeichnung gestern, 23.6.2022, abends im Rahmen der ACI-Jahresversammlung in Rom an Flughafen Wien-Vorstand Mag. Julian Jäger.

„Eine hohe Servicequalität für Passagiere, die Sicherstellung eines zuverlässigen und pünktlichen Flughafenbetriebs und die weitere Reduktion unserer CO2-Emissionen haben für uns als Flughafen Wien immer höchste Priorität – vor, während und auch nach der COVID-19-Pandemie. Mit dem neuen Terminal 2, unseren Klimaschutzmaßnahmen und seiner operativen Qualität hat sich der Airport gut weiterentwickelt und wir freuen uns, dass das in der Branche und von Passagieren wahrgenommen wird. Vor allem aber ist diese Auszeichnung eine Anerkennung für die herausragenden Leistungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich mit ihrem großen Einsatz dafür sorgen, dass der Betrieb am Standort gut läuft und sich die Passagiere auf den Flughafen Wien verlassen können.“, freuen sich die Vorstände der Flughafen Wien AG, Mag. Julian Jäger und Dr. Günther Ofner über die Auszeichnung.

Eine der wichtigsten Auszeichnungen des Jahres für die Luftfahrtbranche

Der „Best European Airport 2022“-Award ist eine der wichtigsten Auszeichnungen der Luftfahrtbranche. Dabei werden europäische Flughäfen in den Kategorien „Unter 5 Mio.“, „5-10 Mio.“, „10-25 Mio.“, „25-40 Mio.“ und über „40 Mio. Passagieren“ von einer Expertenjury mit Vertreterinnen und Vertretern der Europäischen Kommission, Eurocontrol, der europäischen Zivilluftfahrtkonferenz, des Internationalen Transportforums und des europäischen SESAR-Programms analysiert. Die Kategorien beziehen sich auf die Passagierzahlen 2019 vor der COVID-19-Pandemie, der Flughafen Wien verzeichnete in diesem Jahr 31,7 Mio. Reisende. Bewertet wird, wie Flughäfen den Restart nach der COVID-19-Pandemie im Hinblick auf die Servicequalität und den operativen Betrieb bewältigt haben, sowie welche Maßnahmen Airports zur Verbesserung ihrer Nachhaltigkeit setzen und welche Fortschritte sie dabei erzielen. Ausgezeichnet wurden insgesamt 10 Flughäfen, in der Kategorie „25-40 Mio. Passagiere“ belegt der Flughafen Wien den ersten Platz.

Hohe Zuverlässigkeit und Servicequalität für Passagiere

Wie Flughäfen die Pandemie und die Rückkehr des Flugverkehrs bewältigt haben, ist ein Kriterium für die „Best Airport“-Bewertung. Trotz zunehmendem Flugverkehrs- und Passagieraufkommen zählt der Wiener Airport zu den pünktlichsten Luftfahrtdrehkreuzen Europas und die Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen betragen aktuell auch im beginnenden Sommerreiseverkehr in Spitzenzeiten nicht mehr als 15 Minuten. Im Gegensatz zu anderen Airports hat der Flughafen Wien den Restart nach der COVID-19-Krise gut geschafft, wie die weitgehend problemlos verlaufenden verkehrsintensiven Reisetage rund um die Feiertage und verlängerten Wochenenden im Mai und Juni gezeigt haben. Dank der Kurzarbeit konnte der Flughafen Wien die sehr verkehrsarmen COVID-19-Krisenjahre ohne Stellenabbau überbrücken und ist nun für den zu erwartenden Sommerreiserverkehr gut aufgestellt. Zusätzlich nimmt der Flughafen Wien aktuell laufend neues Personal, vor allem in den Bereichen Sicherheitskontrolle, Passagier- und Bodenabfertigung auf, mehr als 100 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden zuletzt eingestellt.

Gelungene Modernisierung: Mehr Komfort für Passagiere durch neuen Terminal 2

Ebenfalls sehr gut bewertet bei der Passagierbefragung wurde der neue Terminal 2. Nach einer umfassenden Modernisierung während der verkehrsarmen Pandemiejahre ist der Terminal 2 seit Ende März 2022 wieder in Betrieb und bietet Passagieren mehr Servicequalität: Eine große, zentrale und hochmoderne Sicherheitskontrolle sorgt für schnelle Kontrollvorgänge, zusätzliche Gepäcksausgabebänder unterstützen Reisende bei der Ankunft und die neue, exklusive, Vienna Lounge auf 2.400 m² schafft ein herausragendes Aufenthaltserlebnis: Reisende erleben eine weitläufige, elegant gestaltete Loungeumgebung mit Panorama-Blick auf das Vorfeld, Ruhe- und Meetingräumen, Duschmöglichkeiten und einem breiten kulinarischen Angebot des Gastronomieunternehmens Donhauser – und das in einem von österreichischer Kunst geprägten Ambiente mit hochwertigen Kunstdrucken von bekannten Werken großer heimischer Künstler wie Egon Schiele, Gustav Klimt und vielen mehr im Rahmen einer Kooperation mit dem Leopold Museum.

ACI würdigt konsequente Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie

Die konsequente Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsstrategie durch den Flughafen Wien mit vielen Maßnahmen zur Reduktion seiner CO2-Emissionen wurde ebenfalls von ACI gewürdigt. Acht Photovoltaikanlagen – darunter mit 24 Hektar und 55.000 Paneelen die größte Österreichs – produzieren 30% des Jahresstromverbrauchs des Flughafen Wien. In Kombination mit der CO2-freien Fernwärmenutzung der OMV, der laufenden Umstellung des Flughafen-Fuhrparks auf E-Mobilität, dem großflächigen Einsatz von LED-Beleuchtung, energieeffizientem Gebäudemanagement für alle Immobilien am Standort und dem mit Erdwärme und Photovoltaik versorgten Office Park 4 konnte der Flughafen Wien seine CO2-Emmissionen seit 2012 um etwa 70% reduzieren. Bereits 2023 wird der Wiener Airport seinen Betrieb CO2-neutral führen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top