Erstellt am: 23.01.2023, Autor: ps

Flughafen Salzburg präsentiert Passagierzahlen

British Airways in Salzburg

British Airways in Salzburg (Foto: Salzburg Airport)

Der Flughafen Salzburg konnte im Geschäftsjahr 2022 insgesamt 1,2 Millionen Passagiere abfertigen, das waren deutlich mehr als während den beiden vorhergehenden Corona Jahren.

2022 war ein sehr herausforderndes und letztendlich dann doch noch ein gutes Jahr für den Flughafen Salzburg. Es war ein Jahr der Erholung und es war ein Jahr mit vielen reisefreudigen Passagieren, die wieder Urlaub machen und auch in ferne Ländern fliegen wollten. Das Jahr  begann mit einer kleinen Wintersaison, steigerte sich mit einer guten Sommersaison und einem verlängerten Herbstgeschäft und endete mit einer gut angelaufenen Wintersaison mit immerhin 67 Landungen am 24. Dezember. „Rückblickend war es ein schwieriges und doch erfreuliches Jahr. Wir wollten zumindest die Millionenmarke bei den Passagieren erreichen und freuen uns jetzt, dass diese Prognosen mit über 1,2 Millionen Fluggästen übertroffen werden konnte,“ so Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer. Der europäische Flugverkehr erholt sich wieder, langsam aber kontinuierlich. Bis auch die Regionalflughäfen wieder das Vorkrisenniveau erreichen werden, wird es allerdings bis Ende 2024, Anfang 2025 dauern.

Investitionen auf niedrigem Niveau: Auch 2022 war ein Jahr des Sparens

Viele Organisationen haben sich in den Pandemiejahren einem Sparkurs unterworfen, so auch der Salzburger Flughafen. Das durchschnittliche Investitionsvolumen der letzten 10 Jahre – vor Beginn der COVID-19 Pandemie – lag bei mind. 6 Millionen Euro pro Geschäftsjahr. Im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2022 wurden viele Projekte und notwendige Maßnahmen zurückgestellt und nur rund 955.000 Euro investiert. Durchgeführt wurden etwa Maßnahmen im Rahmen des von der EU vorgeschriebenen EES (Entry Exit System) Projekt, Maßnahmen für die Informationstechnologie Systeme, Planungsarbeiten für die kommende Neugestaltung der Terminallandschaft und diverse Kleinprojekte. „Die Jahre der Pandemie haben den Salzburger Flughafen massiv getroffen. Viele Projekte mussten hintangestellt bzw. überarbeitet werden. Im Jahr 2022 konnten sich die Luftfahrt und die Tourismuswirtschaft wieder leicht erholen, am Flughafen haben sich die Passagierzahlen positiv entwickelt. Das Wirtschaftsjahr 2022 konnten wir mit einem leichten Gewinn positiv abschließen. Diese Tatsache lässt trotz der vielfachen Krisen einen vorsichtigen Optimismus aufkommen, dass sich der Flughafen auch wirtschaftlich wieder zu dem Leitbetrieb des Landes entwickelt, der er vor der Pandemie war. Dies ist insofern notwendig, als wir viele Investitionen und Projekte in Ausarbeitung haben, um den Flughafen zukunftsfit zu machen. Für 2023 und die Folgejahre gilt es also, einerseits die verschobenen Projekte und andererseits die dringend nötigen und teilweise gesetzlich vorgeschriebenen Investitionen abzuarbeiten,“ so Aufsichtsratsvorsitzender LH-Stv. Dr. Christian Stöckl.

Ein Rückblick auf bewegte Jahre

Der Salzburger Flughafen hat ereignisreiche Jahre hinter sich, jetzt geht der Kurs klar in Richtung Erholung. Begonnen hatte es im Jahr 2019, als der Flughafen vom 24. April bis zum 28. Mai die Piste für eine dringend benötigte Generalsanierung 34 Tage lang sperren musste und der kommerzielle Flugverkehr ausgesetzt wurde. Die damalige Wintersaison verlief bis Mitte März recht zufriedenstellend, doch dann kam der globale Ausbruch der Covid-19 Pandemie und die Welt und insbesondere die Luftfahrt veränderten sich radikal. Lockdowns, Reisebeschränkungen, Flugverbote, Kurzarbeit, Tourismus-Pleiten rund um den gesamten Globus waren die Folge – die Branche stellte auf Stand-By-Betrieb um. Die nächsten zwei Jahre waren durch Unsicherheiten, Flugverkehr auf Sparflamme und wenig reisende Touristen gekennzeichnet. In der Wintersaison 2021/2022 bemerkte man endlich wieder einen deutlichen Aufwärtstrend, Europa hatte sich an das Virus angepasst und es ging mit großen Schritten bergauf, das konnte auch der Salzburger Flughafen 2022 spüren.

Das Jahr 2022 in Zahlen

Als zentraler Verkehrsknoten für die Wirtschafts- und Tourismusregion bietet sich der Flughafen als Ausgangspunkt und Zielflughafen für die reiselustigen Salzburger und Bayern sowie für Gäste aus anderen Ländern, die ihren Urlaub in der Region verbringen wollen, an. Knapp 1500 Menschen arbeiten hier am Airport, und sorgen für einen reibungslosen und schnellen Ablauf.

Die am Flughafen in langen Jahren entstandene – qualitativ hochwertige – Verkehrsinfrastruktur für Wirtschaft und Tourismus sichert auch die Zukunft unseres Bundeslandes. Mobilität ist zur Aufrechterhaltung internationaler Beziehungen und Geschäfte schlichtweg unerlässlich. Die moderne Kommunikation mit Videokonferenzen und Online Meetings hat uns vieles erleichtert, aber die digitale Welt kann nie den persönlichen Kontakt mit Freunden, Familienmitgliedern oder Geschäftspartnern ersetzen. Mobilität ist eine Grundvoraussetzung, um wettbewerbsfähig, flexibel und erfolgreich zu sein. Das letzte Geschäftsjahr brachte in beinahe allen Segmenten deutliche Zuwächse mit sich.

Sommervorboten und Lust auf Urlaub

Ein erster Ausblick auf die warme Jahreszeit 2023 verspricht Badespaß, Sightseeing und ein abwechslungsreiches Angebot an Linien- und Ferienflügen. „Flieg ab Salzburg“ können die Salzburger und Bayern auch morgen am 21.01.2023, im Salzburger Europark live erleben! Träume von Sonne, Strand, Meer oder fremden Kulturen werden hier wahr, denn rund 20 Aussteller aus der Reisebranche machen Lust auf Urlaub. Während des ganzen Tages finden im OVAL des Europarks Präsentationen und Vorträge zu Destinationen und Reisen statt.

„Alles hat einen Anfang, so auch das Reisen und eine entspannte Reise beginnt am Salzburger Flughafen! Das Sommerflugprogramm ab Salzburg kann sich sehen lassen und der Abflug findet bequem quasi vor der Haustüre statt. Einen ersten Vorgeschmack können sich die Salzburger morgen im Europark holen“, so Ganghofer. Diesen Sommer steht neben sechs griechischen Inseln (Karpathos, Korfu, Kos, Zakynthos, Kreta, Rhodos) und der Baleareninsel Mallorca auch Ibiza auf dem Flugprogramm. Mit Corendon geht es nach Antalya (Türkei) und Larnaka (Zypern), Air Corsica bedient Calvi (Korsika). Mit der Lufthansatochter Eurowings geht es nach Olbia, Lamezia Terme (beide Italien) und ins Badeparadies Hurghada (Ägypten). Zusätzlich bietet Eurowings Flüge nach Berlin, Hamburg, Köln und Düsseldorf an. Auch Lübeck Air mit den Flügen in die Hansestadt Lübeck bleibt Salzburg treu. England boomt in diesem Sommer ganz besonders! Drei Airlines (British Airways, Ryanair und Easyjet) werden in diesem Sommer zahlreiche Flüge in die britische Hauptstadt London anbieten. Amsterdam wird mit der Air France/KLM Tochter Transavia (Airline Verbund des Skyteams) ganzjährig angeboten. Auch Istanbul wird bis zu zweimal wöchentlich von Turkish Airlines bedient. Dubai hat sich auch in der Pandemiezeit sehr gut entwickelt, nicht nur als Direktziel. Die gute Anbindung an zahlreiche große internationale Hubs wie etwa Frankfurt, Düsseldorf, London, Dubai, Istanbul oder Amsterdam ermöglicht es Fluggästen, spannende Ziele auf der ganzen Welt mit nur einmal Umsteigen zu erreichen.

Flughafen Salzburg

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top