Erstellt am: 25.04.2008, Autor: bgro

Fluggesellschaft fliegt aus Kostengründen langsamer

CR Brussels Airlines, Airbus A320

Die steigenden Treibstoffpreise treiben die Kosten für die Fluggesellschaften weltweit in die Höhe. Die belgische Fluggesellschaft Brussels Airlines gab deshalb bekannt, dass sie nun die Fluggeschwindigkeit einiger ihrer Flugzeuge verringern werde, um so die Treibstoffkosten zu reduzieren.

Eine Verlangsamung der Fluggeschwindigkeit um 10 km/h würde einer jährlichen Treibstoffeinsparung in der Höhe von einer Million Euro entsprechen und dabei die Flugzeit jeweils lediglich um eine oder zwei Minuten verlängern. Durch eine Geschwindigkeitsreduktion können so hohe Kosten eingespart werden, da man bei tieferenGeschwindigkeiten auch weniger Treibstoff mitnehmen muss, was wiederum ebenfalls zu einem kleineren Verbrauch führt.

Durch eine Verringerung des Treibstoffverbrauches werden ausserdem nicht nur die Kosten gesenkt, sondern auch die Emission von Treibhausgasen wird vermindert
 
Die Flotte der Fluggesellschaft besteht aus 30 AVRO Flugzeugen, die auf kurzen Routen innerhalb Europas fliegen. Diese können laut einem Sprecher der Fluggesellschaft problemlos ein wenig langsamer fliegen. Die restlichen 19 Maschinen, die auf längeren Routen eingesetzt werden, fliegen mit einer vorgegebenen Geschwindigkeit, weshalb dort eine Reduzierung der Fluggeschwindigkeit nicht möglich ist.
 
Brussels Airlines ist auch im Gespräch mit der nationalen und internationalen Flugsicherung, um die alten und nicht mehr zweckmässigen Luftraumstrukturen auftzubrechen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top