Erstellt am: 10.08.2021, Autor: ps

Flugboot Do 24 wieder am Bodensee

Flugboot Do 24

Flugboot Do 24 (Foto: Airbus)

Am 6. August 1971 kehrte das letzte Flugboot des Typs Dornier Do 24 an den Bodensee zurück.

Es war das Ereignis im Sommer 1971 am Bodensee: Tausende Schaulustige sowie die internationale Presse tummeln sich am Bodenseeufer bei Immenstaad, als am 6. August 1971 gegen 11:30 Uhr die letzte flugfähige Do 24 auf dem Bodensee vor dem Dornier Werk in Immenstaad wassert. Ein denkwürdiges Ereignis, denn die letzte Wasserung eines Dornier Flugbootes auf dem Bodensee liegt zu diesem Zeitpunkt Jahrzehnte zurück. Anlass war der Rückkauf einer im Jahr 1944 nach Spanien gelieferten Do 24 durch die Dornier AG. Auf Mallorca im Seefliegerhorst Pollenca stationiert, war die Do 24 mit weiteren Flugbooten dieses Typs 27 Jahre lang als Seenotrettungsflugzeug bei der spanischen Marine im Einsatz. 

Der Überführungsflug startet am 3. August 1971 auf Mallorca. Über Marignane bei Marseille geht es am 5. August nach Lausanne und schließlich von dort aus am 6. August nach Immenstaad am Bodensee.

Neben der fünfköpfigen spanischen Besatzung war auch der damals 12-jährige Iren Dornier, Enkel des Luftfahrtpioniers Claude Dornier, an Bord der Do 24 und durfte auf dem Co-Piloten-Sitz die Rückkehr hautnah miterleben.

Nach der feierlichen Rückkehr der Do 24 wird die Maschine auf dem Dornier-Werksgelände in Immenstaad ausgestellt. Doch die Pläne gehen über eine reine Ausstellung der Maschine hinaus. Claudius Dornier ist von einer Zukunft einer modifizierten und modernisierten Do 24 überzeugt. So wird das Flugboot Anfang der 1980er Jahre im Rahmen        des     „Gesamtprogramms Luftfahrtforschung          und Luftfahrttechnologie” des Bundesministeriums für Forschung und Technologie für 40 Millionen D-Mark zu einem amphibischen Versuchsflugzeug zur Erprobung neuer Technologien umgebaut. Die Do 24 wird fortan als ATT (amphibischer Technologie-Träger) bezeichnet.

Nach ihrem Einsatz als Versuchsträger wird die Do ATT als Leihgabe an das Deutsche Museum gegeben. Schließlich kauft Iren Dornier das Flugboot  und verschifft das zerlegte Flugboot für die Gesamtrestaurierung auf die Philippinen. In ca. 8.000 Arbeitsstunden wird das Flugboot aufwendig restauriert und startet im Jahr 2004 zu einem Flug um die Welt.

Sowohl am Bodensee als auch auf Mallorca wird der 50. Jahrestag der Überführung der Do 24 gefeiert. Die Mallorquiner werden die Feierlichkeiten am noch heute intakten Hafen für Wasserflugzeuge und dem damaligen Standort der Do 24 bei Pollenca am 6. August abhalten. Das Dornier Museum wird die Do 24 ATT von Iren Dornier in einer Feierstunde und einem Begleitprogramm vom 10. – 12. September 2021 in den Mittelpunkt rücken und anschließend in einer neuen Ausstellung für die Öffentlichkeit zugänglich machen.

Dornier Museum 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top