Erstellt am: 20.01.2009, Autor: psen

Ferrovial und BAA erhalten erste Angebote für Gatwick

London Gatwick

Die Betreiberinnen des Flughafens London Gatwick sind unter Verkaufsdruck und haben die Namen von ersten Bietern bekannt gemacht.
Während Quellen bei BAA von fünf bis sechs potentiellen Käufern sprachen, gab Ferrovial nur bekannt, dass die Betreiber der Flughäfen London City, Budapest und Chicago Midway Angebote eingereicht hätten. Als erstes der drei bestätigte Global Infrastructure Partners (GIP), eine Joint Venture zwischen General Electric und Credit Suisse und Besitzerin des London City Airports, ein Angebot eingereicht zu haben. Keiner der Interessenten wollte über den Preis für die Übernahme sprechen. BAA verkündete, auch RREEF Infrastructure habe in Zusammenarbeit mit Babcock & Brown aus Australien ein Angebot gemacht. Beide Firmen enthielten sich jeden Kommentars. Manchester Airport Group und 3i Infrastructure hatten sich beide am Kauf interessiert gezeigt, standen am Montag jedoch für keine Fragen zur Verfügung. Fraport, Besitzerin des Flughafens in Frankfurt, gab bekannt, dass sie kein Angebot eingeben werde. Die Höhe des Verkaufspreises wird auf etwa GBP 2 Millionen geschätzt, doch aufgrund der rückläufigen Passagierzahlen könnte dieser Preis noch sinken. BAA meldete im Dezember einen Rückgang der Gäste um 13,8 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top