Erstellt am: 11.03.2008, Autor: ncar

ExpressJet Holdings erwirtschafteten unerwartet hohen Verlust

ExpressJet

ExpressJet Hodings gaben am Montag einen höheren Quartalsverlust als erwartet bekannt. Dieser kam durch die Belastung durch den neuen Flugplan zustande.

ExpressJet begann letztes Jahr unter ihrer eigenen Marke zu fliegen, um den Viertel ihrer Flotte im Dienst zu halten, den die ehemalige Mutterfirma Continental Airlines nicht in ihren Kapazitätskaufvertrag übernehmen wollte. ExpressJet nahm zudem noch einen Charterflugdienst auf. Die Gesellschaft, die für Continental und Delta Air Lines Regionalstrecken bedient, meldete einen Nettoverlust im vierten Quartal von 3,7 Millionen USD im Vergleich zu dem Vorjahresgewinn von 22,8 Millionen USD. Expressjet sagte, sie werden ab April die durchschnittliche tägliche Abflugszahl der Flüge unter ihrer Marke von 200 auf 172 reduzieren. Der Betriebsertrag stieg um 2,3 Prozent auf 463 Millionen USD, verstärkt durch höhere Bodenabfertigung und andere Einkünfte. ExpressJet besass am Ende des vierten Viertels 214 Millionen USD in Bargeld und Gegenwerten im Gegensatz zu den 254 Millionen USD am Ende des dritten Quartals.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top