Erstellt am: 28.12.2021, Autor: rk

Ethiopian setzt wieder auf Boeing 737 MAX

Ethiopian Boeing 737 MAX 8

Ethiopian Boeing 737 MAX 8 (Foto: Boeing)

Ethiopian Airlines wird laut eigenen Angaben ihre Boeing 737 MAX ab Februar 2022 wieder in den Liniendienst stellen.

Am Montag hat Ethiopian Airlines Geschäftsführer Tewolde Gebremariam bekanntgegeben, die Boeing 737 MAX ab Februar 2022 nach einem fast dreijährigen Grounding wieder in den Flugbetrieb nehmen zu wollen. Die Fluggesellschaft sei mit den Modifikationsarbeiten an der Boeing 737 MAX zufrieden und befände die Maschine wieder als vollkommen sicher, hat er erklärt.

Die Boeing 737 MAX standen nach zwei fatalen Abstürzen mit 346 Todesopfern seit Mitte März 2019 am Boden. Am 10. März 2019 ist eine Boeing 737 MAX 8 von Ethiopian Airlines in der Nähe der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba abgestürzt, dabei kamen alle 157 Insassen kamen ums Leben. Bereits im Oktober 2018 ist eine neue Boeing 737 MAX von Lion Air kurz nach dem Start vom Flughafen Jakarta ins Meer gestürzt, alle 189 Menschen an Bord sind dabei ums Leben gekommen. Der Unfall von Ethiopian hat das Fass bei der Boeing 737 MAX zum Überlaufen gebracht und zu dem Flugverbot geführt.

Nach zahlreichen Nachbesserungen hat die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA das Flugverbot am 18. November 2020 aufgehoben. Nun erklärt auch Ethiopian Airlines die Boeing 737 MAX wieder als sicher und wird sie ab Februar 2022 wieder in den Linienbetrieb nehmen. Ethiopian zählt momentan vier Boeing 737 MAX 8 in ihrer Flotte und hat weitere 26 Maschinen dieses Typs bei Boeing in den Auftragsbüchern.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top