Erstellt am: 09.12.2022, Autor: rk

Erster COMAC C919 für China Eastern

COMAC C919 Erstauslieferung China Eastern

COMAC C919 Erstauslieferung China Eastern (Foto: COMAC)

China Eastern Airlines konnte am 9. Dezember 2022 den ersten COMAC C919 übernehmen, damit wird China Eastern zur Erstbetreiberin des neuen Flugzeuges aus China.

Der erste große Single Aisle Jet aus China ist am 5. Mai 2017 mit dem Jungfernflug ins Flugtestprogramm gestartet, nach gut fünf Jahren konnte dann das Flugtestprogramm im Juli 2022 erfolgreich abgeschlossen werden. Die Maschine erhielt die chinesische Zulassung am 29. September 2022. Heute Freitag, den 9. Dezember 2022, konnte das erste Flugzeug an China Eastern übergeben werden.

Die C919 von China Eastern verfügen über 164 Sitzplätze, der erste kommerzielle Flug soll im ersten Quartal 2023 stattfinden. China Eastern hat für den Betrieb des ersten chinesischen Verkehrsflugzeuges dieser Grössenklasse nur die besten Piloten ausgebildet, die Airline will damit eine reibungslose Flugbetriebsaufnahme garantieren. Bevor die C919 den regulären Passagierverkehr aufnimmt, will China Eastern rund 100 Testflüge ohne Passagiere durchführen, falls sich das neue Passagierflugzeug dabei bewährt, soll dann der Liniendienst im Frühjahr 2023 zwischen Shanghai und Peking aufgenommen werden.

Der COMAC C919 wird durch zwei General Electric CFM LEAP-1C Triebwerke angetrieben, auch viele andere Komponenten stammen noch von westlichen Herstellern, der C919 ist also noch nicht ganz vollständig Made in China. COMAC hat nun das Flugtestprogramm abgeschlossen und hofft darauf, dass die chinesische Luftfahrtbehörde dem neuen Airliner in Kürze die Zulassung erteilt. Das Flugtestprogramm wurde mit sechs C919 Prototypen durchgeführt.

C919 Konkurrenz für Boeing und Airbus

Die C919 ist das erste chinesische Verkehrsflugzeug in dieser Größenklasse und bietet Platz für 156 bis 168 Passagiere und soll bis zu 4.075 Kilometer weit fliegen können. In einer Spezialausführung beträgt die Reichweite sogar 5.555 Kilometer. COMAC hat laut eigenen Angaben bereits 815 Bestellungen von 28 Kunden erhalten. Die Zulassung war ursprünglich für das Jahr 2017 geplant und musste immer wieder verschoben werden, das ist bei einem solchen Projekt nicht weiter verwunderlich und es würde uns nicht erstaunen, wenn es auch jetzt wieder zu neuen Verzögerungen kommen würde.

China rechnet mit guten Absatzchancen

COMAC rechnet für den C919 Airliner mit guten Absatzchancen. Ab 2035 möchte COMAC einen Drittel der Single Aisle Jets in China aus einheimischer Produktion stellen. Im Weltmarkt visiert man einen Fünftel des Absatzes an und würde damit zu den beiden ganz großen Airbus und Boeing aufschließen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top