Erstellt am: 16.05.2014, Autor: rk

Emirates kommt mit dem A380 an die ILA

ILA 2010, Airbus A380 Emirates

Emirates präsentiert ihren achtundvierzigsten Airbus A380 vom 20. bis zum 22. Mai an der Internationalen Luftfahrt Ausstellung (ILA) in Berlin.

Der Emirates Airbus A380 wird das größte auf der Messe ausgestellte Passagierflugzeug sein. Auf der ILA 2012 besichtigten über 2.000 Besucher den Emirates A380 während der ersten zwei Veranstaltungstage. Der achtundvierzigste Emirates A380 wird von Captain Alex Scerri sowie der aus Duderstadt in Niedersachsen stammenden First Officer Angelika Barufke nach Berlin geflogen. Der A380 wird nach der Auslieferung im Airbus Werk Hamburg Finkenwerder direkt an die ILA überflogen. Der auf der ILA 2014 ausgestellte Emirates A380 verfügt über 399 Sitze in der Economy Class, 76 Flachbettsitze in der Business Class und 14 Privat-Suiten in der First Class.
Thierry Antinori, Emirates Executive Vice President und Chief Commercial Officer: „Wir freuen uns, mit unserem öko-effizienten A380-Flaggschiff zum dritten Mal auf der ILA in Berlin zu sein. Bald befinden sich 48 Airbus A380 in unserer Flotte. Diesen Sommer werden wir mit der Auslieferung unserer 50. A380 einen weiteren Meilenstein erreichen. Im vergangenen Jahr hat Emirates A380-Verbindungen nach Barcelona, Brisbane, London-Gatwick, Los Angeles, Mauritius und Zürich aufgenommen und fliegt insgesamt zu 27 internationalen Destinationen mit der A380. Wir hoffen darauf, dass Berlin neben zahlreichen internationalen Hauptstädten das wachsende Streckennetz von Emirates bald ergänzt. Darüber hinaus würden uns freuen, unseren Kunden in Deutschland sowie den tausenden internationalen Besuchern, die in die Region Berlin reisen möchten, unser vielfach ausgezeichnetes Produkt und unseren Service bieten zu können. Mit der erneuten Präsenz auf der ILA bekräftigen wir unser Engagement im deutschen Markt.“
Seit 30. März 2014 werden beide täglichen Liniendienste von München nach Dubai mit der A380 durchgeführt. Die Auslastung auf der Emirates A380-Flotte liegt kontinuierlich über dem Streckennetzdurchschnitt und spiegelt die anhaltende Passagiernachfrage nach dem Produkt wider. Emirates ist der größte A380-Betreiber weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden 16 Airbus A380 an die Airline ausgeliefert.

Emirates ist ein wichtiger strategischer Kunde für das A380-Programm, eines der bislang größten Projekte im Bereich der Luftfahrttechnik. Das Auftragsvolumen entspricht 46 Prozent aller bei Airbus bislang eingegangenen Bestellungen. Der Beschäftigungseffekt des A380-Programms trägt direkt und indirekt zur Schaffung von insgesamt 200.000 Jobs bei, der Großteil davon in Frankreich, Deutschland, Spanien und dem Vereinigten Königreich.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top