Erstellt am: 30.08.2022, Autor: rk

Emirates fliegt mit A380 wieder nach Auckland

Emirates Airbus A380

Emirates Airbus A380 (Foto: Airbus)

Emirates nimmt ab dem 1. Dezember 2022 seine Airbus A380 Nonstop Flugverbindungen von und nach Auckland und Kuala Lumpur wieder auf.

Mit der Umstellung auf den Airbus A380 werden beide Städte künftig wieder mit Direktflügen von und nach Dubai bedient. Emirates-Fluggäste erhalten durch die Umstellung ein höheres Mass an Flexibilität, zudem trägt die Fluggesellschaft damit der stark gestiegenen Nachfrage Rechnung. Die neuen Verbindungen bieten darüber hinaus mehr Möglichkeiten, das gesamte Emirates-Streckennetz zu bereisen, da die Umsteigezeiten durch die Entkoppelung der Flüge verkürzt werden. So bestehen schnellere und bequemere Verbindungen von und nach Europa, in den Nahen und Mittleren Osten, Südostasien und Afrika.

Die Nonstop-Verbindung zwischen Dubai und Auckland wird mit 14.200 Kilometern Entfernung damit wieder zur längsten Strecke im Emirates-Streckennetz und ist zudem einer der längsten kommerziellen Nonstop-Linienflüge der Welt.

Der Emirates-Direktflug EK448 von Dubai nach Auckland startet jeweils um 10:05 Uhr und landet um 11:05 Uhr am nächsten Tag in der neuseeländischen Metropole. Der Rückflug startet in Auckland um 21:15 Uhr und kommt um 05:25 Uhr des Folgetages in Dubai an. Die A380-Verbindung von Emirates nach Kuala Lumpur, EK346, startet um 03:30 Uhr und landet um 14:35 Uhr. EK343 verlässt die Hauptstadt Malaysias um 01:45 Uhr und erreicht um 05:05 Uhr Dubai. Alle Zeiten sind Lokalzeiten.

Die Wiedereinführung des Airbus-Flaggschiffs nach Auckland und Kuala Lumpur bietet Touristen, die diese vielseitigen Destinationen entdecken wollen, eine grössere Auswahl und gibt ihnen die Möglichkeit, die charakteristischen Services und Besonderheiten der A380 in allen Reiseklassen zu erleben. Neuseeland steigert derzeit seinen Bekanntheitsgrad mit einer globalen Kampagne in Schlüsselmärkten, um mehr Besucher dazu zu inspirieren, das Land mit seiner atemberaubenden Natur zu bereisen.

Um Malaysia als einzigartiges Reiseziel zu fördern, hat Emirates kürzlich eine Kooperationsvereinbarung mit dem Malaysia Tourism Board unterzeichnet, um den Besucherverkehr in das Land aus wichtigen Märkten über das gesamte Streckennetz der Airline weiter auszubauen.

Die Emirates-A380 ist bei Reisenden wegen ihrer geräumigen und komfortablen Kabinen und der charakteristischen Produkte wie der Board Lounge, den First-Class-Suiten und den Spa-Duschen nach wie vor sehr beliebt. Abgerundet wird das A380-Erlebnis durch die preisgekrönte Gastfreundschaft der Emirates-Kabinenbesatzung, regionale kulinarische Menüs und authentische Geschmackserlebnisse sowie das vielfach ausgezeichnete Bordunterhaltungsprogramm ice, mit mehr als 5.000 On-Demand-Kanälen, die jedem Fluggast zur Verfügung stehen.

Emirates baut den Einsatz seines Flaggschiffs A380 sukzessive weiter aus, um der weltweit wachsenden Nachfrage nach Flugreisen gerecht zu werden. Derzeit werden 32 Ziele im Linienverkehr angeflogen, darunter auch Zürich, weitere werden in den kommenden Wochen und Monaten angekündigt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top