Erstellt am: 28.09.2020, Autor: ps

Emirates erweitert Streckennetz

Emirates Boeing 777-300ER

Emirates Boeing 777-300ER (Foto: Emirates)

Emirates erweitert sein internationales Streckennetz in den kommenden Tagen mit der Wiederaufnahme von Linienflügen nach Johannesburg.

Ab dem 1. Oktober wird Emirates Airlines von Dubai aus wieder nach Kapstadt, Durban und Harare in Simbabwe verkehren. Ab dem 3. Oktober 2020 kommt die Linie nach Mauritius dazu. So verbindet die Fluggesellschaft ihr Drehkreuz Dubai ab Anfang Oktober wieder mit 92 Destinationen weltweit. Die Gesamtzahl der von der Airline in Afrika bedienten Ziele erhöht sich damit auf 19.

Dabei hat die Sicherheit der Kunden, Besatzungen und Gemeinden, die weltweit bedient werden, für Emirates weiterhin stets oberste Priorität. Der genaue Flugplan zu den südafrikanischen Destinationen wird Ende September auf www.emirates.com verfügbar sein. Die Verbindung nach Harare wird von Emirates als Gabelflug mit Lusaka in Sambia zweimal wöchentlich angeboten. Mauritius wird zunächst einmal pro Woche immer samstags angeflogen. So unterstützt Emirates die Rückführungstransporte der mauritischen Regierung und hilft die Erholung des Tourismus des Landes zu fördern.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top