Erstellt am: 15.09.2020, Autor: ps

Emirates erweitert Flugangebot

Emirates Boeing 777-300ER

Emirates Boeing 777-300ER (Foto: Emirates Airlines)

Emirates Airlines erweitert sein Streckennetz im September sukzessive auf 85 Destinationen, das entspricht über 50 Prozent des Angebotes vor der Corona Krise.

Bei der Wiederaufnahme von Verbindungen ab Dubai mit zahlreichen Zielen in Europa, dem Nahen und Mittleren Osten, Afrika und dem asiatisch-pazifischen Raum arbeitet Emirates eng mit internationalen und lokalen Behörden zusammen. Die Gesundheit und Sicherheit der Kunden, Besatzungen und Gemeinden vor Ort haben dabei stets oberste Priorität.    

Die Fluggesellschaft verbindet ihr Drehkreuz Dubai jetzt wieder täglich mit der Hauptstadt Jordaniens Amman. In Nigeria fliegt Emirates Lagos (viermal wöchentlich) und Abuja (täglich) erneut an und erhöht so seine Destinationen in Afrika auf 13. Ab dem 11. September nimmt Emirates zwei wöchentliche Verbindungen nach Moskau wieder auf. Reisende können sich innerhalb Russlands dank einem Codeshare-Abkommen mit der Fluggesellschaft S7 Airlines zudem über verbesserte Konnektivität und besseren Zugang zu einer Reihe von regionalen Zielen freuen. Die Flüge werden jeweils mit einer Boeing 777-300ER durchgeführt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top