Erstellt am: 09.03.2022, Autor: ps

Emirates baut Streckennetz weiter aus

Emirates Boeing 777-300ER

Emirates Boeing 777-300ER (Foto: Emirates)

Emirates Airlines unterzeichnet eine Absichtserklärung mit Sri Lanka Tourism und beabsichtigt damit, das Streckennetz nach der Corona Krise kontinuierlich weiter auszubauen.

Die Vereinbarung beinhaltet für beide Seiten sinnvolle Initiativen zur Förderung von Handel und Tourismus im Land. Seit der touristischen Wiedereröffnung des Landes für internationale Reisende im Februar 2021 hat Emirates mehr als 80.000 Passagiere nach Colombo befördert.

Emirates hat am Hauptsitz der Emirates Group in Dubai eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) mit dem Sri Lanka Tourism Promotion Bureau unterzeichnet. Die Vereinbarung beinhaltet für beide Seiten sinnvolle Initiativen, die zur Wiederbelebung der Handels- und Tourismusindustrie des Landes beitragen werden. Hierzu zählen unter anderem mehrfach täglich Flugverbindungen von Dubai nach Colombo.

„Sri Lanka bleibt ein sehr wichtiger Markt im globalen Netzwerk von Emirates. Emirates hat den Flugbetrieb nach Colombo vor mehr als 35 Jahren aufgenommen und unsere Partnerschaft mit Sri Lanka Tourism wächst von Jahr zu Jahr weiter. Wir freuen uns auf wichtige Initiativen zur Wiederbelebung von Handel und Tourismus in Sri Lanka und auf noch mehr Möglichkeiten für Reisende mit Emirates“, so Juerg Mueller, Emirates Country Manager Switzerland.

Kimarli Fernando, Vorsitzender des Sri Lanka Tourism Promotion Bureau, erklärt: „Sri Lanka ist ein wunderschönes Inselziel. Strategische Partner wie Emirates sind wichtig um Sri Lankas Reise- und Tourismusindustrie so vielseitig wie möglich zu gestalten und neue Möglichkeiten zu erkunden. Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft und sind dankbar für die Unterstützung, die Emirates uns in unserer langjährigen Zusammenarbeit und insbesondere während der Pandemiezeit gewährt hat. Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam den Markt effektiv fördern und bedienen können."

Im Rahmen des Abkommens werden Emirates und Sri Lanka Tourism von einigen gemeinsamen Aktivitäten für Handel und Tourismus profitieren, darunter Fachmessen, Informationsreisen, Ausstellungen und Workshops.

Das MoU wurde von Ahmed Khoory, Emirates' Senior Vice President, Commercial West Asia & Indian Ocean, und Kimarli Fernando, Vorsitzender des Sri Lanka Tourism Promotion Bureau, unterzeichnet.

Seit der sicheren Wiedereröffnung des Landes für internationale Touristen im Februar 2021 hat Emirates mehr als 80.000 Passagiere nach Colombo befördert. Die meisten Reisenden kommen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und Europa. Die Fluggesellschaft bietet derzeit 28 wöchentliche Flüge nach Colombo an und ist die einzige internationale Fluggesellschaft, die das Land mit First-Class-Services bedient und den Passagieren damit erstklassige Produkte und höchsten Komfort in der Luft sowie am Boden bietet.

Emirates hat den Flugbetrieb zu mehr als 127 Zielen innerhalb des weltweiten Streckennetzes über Dubai sicher wieder aufgenommen. Da Gesundheit und Wohlbefinden von Passagieren für Emirates oberste Priorität haben, hat die Fluggesellschaft ein umfassendes Paket an Sicherheitsmassnahmen für jeden einzelnen Reiseabschnitt aufgelegt. Emirates hat ausserdem kontaktlose Serviceleistungen eingeführt und seine digitalen Verifikationsmöglichkeiten erweitert, um seinen Kunden noch mehr Möglichkeiten zu bieten, den IATA Travel Pass zu nutzen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top