Erstellt am: 11.05.2020, Autor: ps

Emirates Frachtflüge mit Boeing 777

Emirates Boeing 777-300ER

Emirates Boeing 777-300ER (Foto: Boeing)

Emirates unterstützt Emirates SkaCargo mit Boeing 777-300ER Passagierflugzeugen, damit der weltweit hohe Bedarf nach Frachtflügen gedeckt werden kann.

Fast 100 tägliche Flüge zu 65 Städten auf sechs Kontinenten: Emirates SkyCargo, die Frachtdivision von Emirates, ist in diesen kritischen Zeiten führend in der globalen Frachtindustrie und versorgt Menschen auf der ganzen Welt mit lebensnotwendigen Gütern und Waren. Neben elf Boeing 777-Vollfrachtern mit einer Frachtkapazität von jeweils 100 Tonnen betreibt die Airline derzeit zudem etwa 60 seiner Boeing 777-300ER-Passagierflugzeuge mit einer Frachtkapazität von 40 bis 50 Tonnen als reine Frachtflugzeuge. Ab kommender Woche erhöht die Fluggesellschaft die Frequenzen ab Zürich und führt dann sechs wöchentliche Frachtflüge mit 777-Passagiermaschinen nach Dubai durch.

Um die Frachtkapazität aufgrund der wachsenden Kundennachfrage in Schlüsselmärkten weiter zu optimieren, hat Emirates SkyCargo damit begonnen, Fracht neben dem Unterdeck auch in die Gepäckfächer und auf die Sitze seiner Boeing 777-300ER-Passagierjets zu laden. Bei vollständiger Beladung dieser Bereiche kann die Fluggesellschaft so bis zu 24 Tonnen zusätzliche Frachtkapazität bereitstellen.

"Wir sind die Beladung der Kabinen unserer Boeing 777-300ER-Passagierflugzeuge massvoll angegangen. Da die Sicherheit unserer Mitarbeiter für uns stets an erster Stelle steht, mussten wir die Markt-Nachfrage gegen potenzielle Risiken für unseren Flugbetrieb abwägen. Nach einer vollständigen Bewertung haben wir jetzt umfangreiche Richtlinien und Verfahren eingeführt, darunter genaue Regeln für die Art der Fracht, die in die Kabine verladen werden darf“, so Nabil Sultan, Emirates Divisional Senior Vice President, Cargo.

"Wir haben Flüge von Tokio und Neu-Delhi mit Fracht in den Gepäckfächern und auf den Sitzen durchgeführt und sind jetzt in der Lage, optimal auf die Nachfrage der Kunden nach zusätzlicher Frachtkapazität zu reagieren. In den kommenden Wochen werden wir mehr Flüge mit Fracht sowohl im Unterdeck als auch in der Flugzeugkabine anbieten. Darüber hinaus prüfen wir weitere Massnahmen, etwa die Entfernung von Sitzen aus ausgewählten Flugzeugen, um sie auf den nachfragestarken Strecken einzusetzen", so Sultan weiter.

Emirates SkyCargo hat umfangreiche Richtlinien zu den Abfertigungsverfahren für die Beladung der Sitze und der Gepäckfächer in der Passagierkabine der Boeing 777-300ER entwickelt. Zudem unterstützt ein intelligentes Rechenprogramm die Mitarbeiter weltweit bei der Berechnung der optimalen Ladekapazität in der Passagierkabine der Boeing 777-300ER von Emirates.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top