Erstellt am: 07.05.2008, Autor: rk

EasyJet weitet Verlust im ersten halben Jahr aus

CR EasyJet

Die englische Low Cost Airline EasyJet fliegt in den ersten sechs Monaten einen Verlust von 57,5 Millionen Pfund (112,7 Millionen US Dollar) ein.

 
Hauptschuld an dem schlechten Resultat seinen die rekordhohen Treibstoffpreise. In dem Verlust sind auch die Eingliederungskosten von GB Airways voll enthalten. Die Einnahmen stiegen um 24 Prozent auf 892,2 Millionen Pfund (1,748 Milliarden US Dollar). Die Treibstoffpreise wuchsen in den letzten drei Monaten um 35 Prozent und liegen nun 80 Prozent höher als im Vorjahr.
 
EasyJet weist darauf hin, dass die Buchungszahlen für die Sommersaison sehr stark ausfallen. Im April flogen bereits 13 Prozent mehr Fluggäste mit EasyJet als im Vorjahr. Mit der Niedrigpreisfluggesellschaft aus England flogen im April 3,6 Millionen Fluggäste, die Auslastung fiel durch die Kapazitätsausweitung um 3 Punkte auf 80,1 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top