Erstellt am: 17.10.2008, Autor: rk

EASA wird bei Single European Sky kräftig mitreden

CR Hobby Verlag AG, Eurocontrol

Die neu geschaffene europäische Luftaufsichtbehörde EASA wird auf den Aufbau einer vereinheitlichten Flugsicherung über Europa massgebend Einfluss nehmen.

EASA ist die Abkürzung für European Aviation Safety Agency und ist die neu aufgebaute Luftaufsichtsbehörde Europas mit Hauptsitz in Bonn. Die Behörde übernahm fliessend fast alle Geschäfte der JAA. Vorsitzender von EASA, Patrick Goudou, betonte an einem Seminar der europäischen Union in Brüssel, dass die EASA den Aufbau einer einheitlichen Luftraumstruktur über Europa in allen sicherheitsrelevanten Aspekten begleiten werde. Die EASA will in der Schaffung des Single European Sky SES eng mit Eurocontrol und SESAR zusammenarbeiten und dafür sorgen, dass unnötige Überschneidungen in Bereichen der nationalen Regeln und Gesetzen von vornherein ausgeschlossen werden können.
 
Für den Erweiterten Single European Sky SESII hat die EU vorgeschlagen, der EASA in den Bereichen Flughäfen, Air Navigation Services ANS und Air Traffic Management ATM erweiterte Kompetenzen zu übertragen. Die EASA nimmt dies ernst und ist bereits an der Ausarbeitung der Gesetzte, um auch diese Arbeiten an sich zu reissen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top