Erstellt am: 22.02.2012, Autor: rk

EASA will A380 Nieten ausgewechselt haben

Airbus, A380Die europäische Luftfahrtbehörde hat eine neue Airworthiness Directive (AD) an die betroffenen Stellen zur Konsultation geschickt, welche den Ersatz von Nietverbindern an dem A380 Radom fordert.

Falls die neue Airworthiness Direktive in Kraft treten würde, müssten die Verbindungsnieten an allen Airbus A380 Superjumbos innerhalb von acht Monaten ausgewechselt werden. Europas Luftfahrtbehörde begründet diese Forderung mit Materialermüdung der Aluminiumnieten am Radom, zudem zeigten Berechnungen, dass die Festigkeit bei einem raschen Druckabfall nicht garantiert wäre. Als Ersatz schlägt die EASA stärkere Verbindungsnieten aus Titan vor, diese müssten auch bei den neu fabrizierten A380 eingebaut werden. Entschieden ist in dieser Angelegenheit noch nichts, da die betroffenen Airlines und der Hersteller zu dem vorgeschlagenen AD bis Mitte März 2012 Stellung nehmen können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top