Erstellt am: 17.01.2013, Autor: sräb

EASA groundet Boeing 787 Dreamliner

Boeing, Boeing 787 Dreamliner

Die europäische Luftfahrtbehörde EASA zieht der US amerikanischen FAA nach und verhängt ebenfalls ein temporäres Startverbot für die Boeing 787 Dreamliner.
 
Am Donnerstag Morgen, dem 17. Januar 2013, verfügte die EASA ebenfalls ein Flugverbot für die in Europa zugelassenen Boeing 787 Dreamliner. Betroffen davon ist die LOT Polish Airlines, welche zwei Maschinen dieses Typs im Linienbetrieb hat.
 
Vom Grounding sind Maschinen bei United Airlines, Air India, LAN Chile, All Nippon Airways, LOT und Japan Airlines betroffen.
 
Auch Qatar Airways hat ihre Boeing 787 temporär aus dem Verkehr gezogen, die Fluggesellschaft aus Doha betreibt momentan fünf Boeing 787 Dreamliner.
 
Ethiopian Airlines wird ihre vier Boeing 787 Dreamliner wahrscheinlich ebenfalls temporär aus dem Linienbetrieb nehmen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top