Erstellt am: 14.05.2008, Autor: psen

EADS schreibt wieder schwarze Zahlen

CR Hobby Verlag AG, SpotIt Team

Der zivile Flugzeugbauer und Rüstungskonzern EADS legt im ersten Quartal einen Gewinn von 285 Millionen Euro.

 

Nach dem erfreulichen Ergebnis waren die Aktien von EADS an den Märkten in Paris und Frankfurt wieder gefragter als auch schon.

Im letzten Jahr verzeichnete der Mutterkonzern von Airbus Industries noch einen Verlust von 10 Millionen Euro. Im letzten Betriebsjahr belasteten die Auslieferungsverzögerung des A380 die Konzernrechnung überdurchschnittlich stark, jetzt wo der Superjumbo langsam, aber immer rascher aus den Fabrikhallen rollt, kann der Flugzeugbauer wieder mit guten Resultaten aufwarten.

Der Umsatz stieg in den ersten drei Monaten von 8,93 Milliarden auf 9,85 Milliarden Euro.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top