Erstellt am: 15.11.2008, Autor: rk

EADS meldet solide Zahlen für die ersten neun Monate

A380 Jerome Mervelet

Der europäische Flugzeugbauer und Rüstungskonzern meldet für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres eine Umsatz Steigerung von 7 Prozent auf 29,4 Milliarden Euro.

In den ersten neun Monaten konnte EADS den Vorsteuergewinn (EBIT) auf 2,018 Milliarden Euro um 6,9 Prozent ausbauen. Der Gewinn legte um 3,7 Prozentpunkte auf 1,082 Milliarden Euro zu. Die Zahlen deuten auf einen sehr soliden Geschäftsgang bei dem europäischen Flugzeugbauer hin. Das einzige Problemkind im Programm ist der A400M Transporter, der immer wieder mit neuen technischen Problemen zu kämpfen hat. Die Geschäftsleitung von EADS unternimmt alles, um die wirtschaftlichen Herausforderungen in diesem Projekt zu meistern. Momentan liegt das Hauptproblem beim neuen, fortschrittlichen Turboprop Antrieb des A400M. Die Überarbeitung des Projektes erforderte einen Sonderaufwand von 341 Millionen Euro, der im dritten Quartal als Aufwand bilanziert wurde. Bei EADS wird mit einer leichten wirtschaftlichen Abkühlung gerechnet, die jedoch über die Verbesserungsprogramme gedämpft werden können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top