Erstellt am: 12.02.2009, Autor: psen

Delta will einige Jobs zusammenlegen

Delta Air Lines

Um den Kundendienst an den Flughäfen zu verbessern, will Delta Air Lines bei drei ihrer Regionalen Airlines einige Abläufe zusammenlegen.

Von den Veränderungen betroffen im Sinne einer Kündigung werden eine Handvoll Mitarbeitende sein, so ein Sprecher der Airline. Der Plan soll bis im dritten Quartal vollständig umgesetzt sein und rund 4.100 Flughafen Angestellte der Airlines Comair, Mesaba und Compass unter eine neue Tochtergesellschaft mit dem Namen Regional Handling Services zusammenfassen. Piloten, FlugbegleiterInnen und Techniker arbeiten weiterhin unter dem Namen ihrer ursprünglichen Airine. Ziel des Zusammenschlusses ist es, den Kundendienst auf kleineren Flughäfen den Standarts der Muttergesellschaft Delta Air Lines anzupassen. Comair zeigte beispielsweise Schwierigkeiten bei der On-Time Performance und der Gepäcksabfertigung. Das neue RHS Team wird in Minneapolis ihr Headquarter haben und von Don Stephens geleitet werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top