Erstellt am: 24.04.2022, Autor: ps

Delta meldet erstes Quartal

Airbus A350-900 Delta Air Lines

Airbus A350-900 Delta Air Lines (Foto: Airbus)

Delta Air Lines hat im ersten Quartal 2022 einen Nettoverlust von 940 Millionen US-Dollar eingeflogen, vor der Corona Krise im Jahr 2019 resultierte noch ein Nettogewinn von 730 Millionen US-Dollar.

Verglichen dem ersten Quartal 2019 vor der Coronakrise liegt der Umsatz mit 9,348 Milliarden US-Dollar noch um 11 Prozent tiefer. Die operativen Kosten haben sich um sieben Prozent auf 10,131 Milliarden US-Dollar verteuert. Der Betriebsverlust erreichte 783 Millionen US-Dollar, vor Corona erwirtschaftete Delta Airlines im ersten Quartal 2019 noch einen Betriebsgewinn von 1,020 Milliarden US-Dollar. Die zweitgrösste Fluggesellschaft aus den Vereinigten Staaten von Amerika verfügt Ende März 2022 über liquide Mittel im Umfang von 12,8 Milliarden US-Dollar.

Das Angebot lag bei 51,810 Milliarden Sitzplatzmeilen, vor der Krise im Jahr 2019 wurden in der gleichen Zeitspanne 62,416 Milliarden Sitzplatzmeilen angeboten. Die Nachfrage lag bei 38,700 Milliarden Sitzplatzmeilen vor der Krise waren es 51,617 Milliarden Sitzplatzmeilen. Die Auslastung erreichte in den ersten drei Monaten des laufenden Jahrs 75 Prozent, vor der Krise lag sie bei 83 Prozent.

Delta Air Lines ist die zweitgrösste Fluggesellschaft in den USA und betreibt rund 650 Flugzeuge. Delta beschäftigt mehr als 75.000 Angestellte.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top