Erstellt am: 04.05.2020, Autor: ps

Delta meldet erstes Quartal

Delta Airlines Airbus A330-300

Delta Airlines Airbus A330-300 (Foto: Delta Airlines)

Delta Air Lines hat im ersten Quartal 2020 einen Nettoverlust von 534 Millionen US-Dollar eingeflogen (Vorjahresgewinn 730 Millionen USD), der Nettoverlust ist durch die Corona Krise zu erklären.

Verglichen mit dem ersten Quartal 2019 ist der Umsatz um 18 Prozent von 10,472 Milliarden US-Dollar auf 8,592 Milliarden US-Dollar zurückgegangen. Die operativen Kosten haben sich um fünf Prozent auf 9,002 Milliarden US-Dollar vermindert. Der Betriebsgewinn hat sich von 1,020 Milliarden US-Dollar in einen Verlust von 410 Millionen US-Dollar umgedreht.

Delta Air Lines hat sich auf die Corona Krise bereits kurzfristig gut vorbereitet und über verschiedene Finanzkanäle drei Milliarden US-Dollar beschafft, die zweitgrößte Fluggesellschaft in den USA verfügte Ende März 2020 über Cash Reserven von 5,967 Milliarden US-Dollar. Delta erwartet auch Staatshilfe im Umfang von 5,4 Milliarden US-Dollar, diese Finanzspritze soll hauptsächlich für die Lohnfortzahlung der Angestellten verwendet werden.

Delta Air Lines hat momentan mehr als 650 Flugzeuge untätig am Boden parkiert. Die Airline verfügt zusammen mit ihren regionalen Diensten Ende März 2020 noch 677 Flugzeuge ein Jahr zuvor waren es noch 1.039 Maschinen. Delta Airlines beschäftigt mehr als 90.000 Angestellte.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top