Erstellt am: 14.07.2022, Autor: ps

Delta fliegt in die Gewinnzone

Airbus A350-900 Delta Air Lines

Airbus A350-900 Delta Air Lines (Foto: Airbus)

Delta Air Lines kann für das zweite Quartal 2022 trotz der hohen Treibstoffpreise wieder einen Nettogewinn von 735 Millionen US-Dollar bekanntgeben.

Wie alle anderen Fluggesellschaften erholt sich auch Delta Air Lines von Corona. Eine starke Nachfrage und höhere Preise liessen die weltweit zweitgrösste Fluggesellschaft wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Delta konnte bei einem Umsatz von 13,824 Milliarden Dollar einen operativen Gewinn von 1,519 Milliarden Dollar einfliegen. Der Umsatz lag 10 Prozent höher als vor der Krise im Jahr 2019, dies liegt an den hohen Treibstoffkosten. Delta Air Lines musste im zweiten Quartal trotz eigener Raffinerie für das Kerosin 41 Prozent tiefer in die Taschen greifen als vor der Krise im zweiten Quartal 2019.

Das Angebot erreichte bei Delta im zweiten Quartal 58,903 Milliarden Sitzplatzmeilen im Vorkrisenjahr 2019 lag dieses noch bei 71,754 Milliarden Sitzplatzmeilen. Die Nachfrage lag bei 51,519 Milliarden Sitzplatzmeilen, vor der Krise wurden 63,173 Milliarden Sitzplatzmeilen nachgefragt. Die Flugzeuge waren zu 87 Prozent ausgelastet, ein Prozentpunkt tiefer als vor der Krise.

FliegerWeb News Sendung 10. Juli 2022

Airbus A321XLR abgehoben

easyJet kauft weitere Airbus Jets

Zweite Beechcraft Denali in der Flugerprobung

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top