Erstellt am: 21.04.2020, Autor: ps

Düsseldorf verschiebt Nachbarschaftspreis

Duesseldorf Airport

Duesseldorf Airport (Foto: Flughafen Düsseldorf)

Der Flughafen Düsseldorf verschiebt wegen der Corona-Krise den DUS Nachbarschaftspreis 2020 in den Herbst.

Durch die Corona-Pandemie erlebt unsere Gesellschaft derzeit massive Einschnitte im beruflichen und privaten Leben. Umso mehr möchte der Flughafen Düsseldorf an seinem Vorhaben festhalten, das Ehrenamt und die Vereinsarbeit im Umfeld des Airports auch in diesem Jahr auszuzeichnen: Der mit insgesamt 13.500 Euro dotierte DUS Nachbarschaftspreis wird, wie geplant, auch im Jahr 2020 verliehen.

Gleichzeitig ist sich der Flughafen bewusst, dass viele Vereine derzeit nach Wegen suchen, mit den für sie herausfordernden Einschränkungen verantwortungsvoll umzugehen und alle Kräfte auf die Aufrechterhaltung des Vereinslebens konzentrieren. Der Flughafen Düsseldorf verschiebt daher seinen Nachbarschaftspreis in den Herbst.

Damit verlängert sich nicht nur das Zeitfenster für Bewerbungen bis zum 27. September, sondern auch die Votingphase, die nun vom 1. bis zum 31. Oktober stattfinden soll. Derzeit ist die Verleihung für den November geplant, ursprünglich war sie für den 23. Juni vorgesehen. Sobald Termin und Rahmen der Veranstaltung feststehen, erfolgt eine entsprechende Information.

Dem Düsseldorfer Airport ist die gesellschaftliche Wirksamkeit der Vereinsarbeit ein besonderes Anliegen. Daher zeichnet ein Sonderpreis auch in diesem Jahr wieder außergewöhnliches Engagement aus. Der Sonderpreis wird von AviAlliance, einem Anteilseigner des Flughafens, gesponsert und ist mit 2.000 Euro dotiert. Auch besondere Kreativität lohnt sich: Die einfallsreichste Bewerbung erhält ebenfalls 2.000 Euro.

Wie kann man sich für den DUS Nachbarschaftspreis bewerben?

Der DUS Nachbarschaftspreis richtet sich an eingetragene Vereine aus den Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Heiligenhaus, Kaarst, Krefeld, Meerbusch, Moers, Mülheim, Neuss, Ratingen, Tönisvorst und Willich. Kommunale Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten können ihren Beitrag über ihren jeweiligen Förderverein einreichen. Die Bewerbung funktioniert denkbar einfach: Die Vereine werden gebeten, sich kurz vorzustellen und zu erläutern, wofür sie die Förderung konkret einsetzen möchten. Abgerundet wird die Bewerbung von einigen Fotos oder einem kurzen Film. Über die Preisträger entscheiden die Menschen im Umland des Flughafens per Online-Voting vom 1. bis 31. Oktober.

Weitere Details und Hintergrundinformationen zum DUS Nachbarschaftspreis sind auf www.dus-nachbarschaftspreis.de zu finden. Für Nachfragen der Teilnehmer steht das Team des DUS Nachbarschaftspreises zur Verfügung.

Flughafen Düsseldorf

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top