Erstellt am: 06.07.2021, Autor: ps

Corendon stationiert Flugzeug am EuroAirport

Corendon am EuroAirport

Corendon am EuroAirport (Foto: EAP)

Corendon Airlines ist ab dem EuroAirport erfolgreich gestartet. Der Flug XR7236 vom Freitag, 2. Juli 2021, wurde gebührend begrüsst.

Die Feuerwehr des EuroAirport begrüsste die aus Heraklion (Kreta) angekommene Boeing 737-800 mit einem traditionellen «Water Salute». Die Corendon Airlines Maschine wird von nun an am Flughafen Basel-Mulhouse stationiert sein.

Neue Corendon Airlines Basis eingeweiht! Nachdem die internationale Ferienfluggesellschaft mit Sitz in Antalya und Malta ein Jahr lang erfolgreich Linienflüge durchgeführt hat, hat sie nun entschieden, am EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg eine Basis zu eröffnen. Der erste Flug der am Flughafen Basel-Mulhouse stationierten Maschine, fand am Freitag, 2. Juli 2021 um 6 Uhr Richtung Heraklion statt. Als drittgrösster Landesflughafen der Schweiz und fünftgrösster Regionalflughafen Frankreichs erweitert der EuroAirport damit sein Angebot an Feriendestinationen im Mittelmeerraum und stärkt seine Rolle bei der Sicherstellung der Anbindung der trinationalen Region an ganz Europa.

Attraktive Reiseziele für Ferien an der Sonne

Das Flugzeug, das über 189 Sitzplätze verfügt, wird ein- bis zweimal täglich ab Basel-Mulhouse zu den griechischen Inseln Rhodos und Kos in der Ägäis, Korfu im Ionischen Meer, bekannt als die Schnittstelle von Ost und West, und Heraklion auf Kreta fliegen. Corendon Airlines wird zudem ab Mai 2022 ein fünftes Ziel in Griechenland bedienen: Chania, ebenfalls auf Kreta, die mit ihrem venezianischen Hafen zu den schönsten Städten der Insel gehört. Zu den drei Destinationen in der Türkei, die schon seit 2020 angeflogen werden, gehören namentlich Antalya, Izmir und Kayseri - eine am EuroAirport am 3. Juli 2020 eingeweihte Destination. Antalya ist die Hauptstadt der Türkischen Riviera und einer der beliebtesten Badeorte der Welt. Izmir ist bekannt für seine Sandstrände und die zahlreichen antiken Stätten, und Kayseri für wirtschaftlichen Wohlstand und die historische Karawanserei. Zudem werden im Jahr 2021 drei neue türkische Destinationen bedient: Ankara, Gaziantep und Milos-Bodrum. Für Freunde der spanischen Gastronomie stehen auf dem Flugplan der Airline ab Herbst 2021 fünf Ziele auf den Balearischen und Kanarischen Inseln: Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Palma de Mallorca und Teneriffa. Insgesamt wird Corendon Airlines sechzehn Ziele anbieten.

Die sonnigen Reiseziele geben einen Vorgeschmack auf den Urlaub. Dennoch sollten die Fluggäste die Corona-Schutzmassnahmen am Flughafen nicht vergessen, wie zum Beispiel die Maskenpflicht im gesamten Terminal sowie im Flugzeug selbst. Corendon Airlines und der Flughafen setzen alles daran, um den Passagieren eine möglichst angenehme Reise unter strikter Einhaltung der Schutzmassnahmen zu ermöglichen. Zudem wird Reisenden empfohlen, vor jeder Abreise die Fluggesellschaft zu kontaktieren, um sich über die aktuellen Reisebedingungen zu informieren.

Ein klares Bekenntnis zur wirtschaftlichen Entwicklung

Der Flugplan von Corendon Airlines konzentriert sich zwar auf Freizeit- und Urlaubsziele, richtet sich aber auch an Kunden, die Freunde und Verwandte besuchen möchten. Das Angebot unterstreicht die klare Absicht des Unternehmens, in Basel-Mulhouse und der trinationalen Region zu expandieren. Mit der Stationierung eines ersten Flugzeuges und dessen Crew leistet das türkische Unternehmen damit einen Beitrag zur lokalen Wirtschaft. Corendon Airlines positioniert sich am Flughafen Basel-Mulhouse unter den vier Fluggesellschaften mit dem grössten Angebot an Destinationen. Das 2005 gegründete Unternehmen verfügt über eine Flotte von mehr als 20 Flugzeugen des Typs Boeing 737 und fliegt weltweit 160 Destinationen an, insbesondere in der Ägäis, am Roten Meer und im Atlantik. Im Jahr 2019 verzeichnete die Fluggesellschaft zwei Millionen Passagiere, die von den günstigen Flügen der Airline profitieren konnten.

«Die Wasserfontäne, mit der die neue Basis eingeweiht wurde, ist ein Anzeichen der Erholung des Flugbetriebs am EuroAirport in diesem Sommer», erklärt Matthias Suhr, Direktor des EuroAirport. «Wir freuen uns, Corendon Airlines bei uns zu begrüssen, ein Unternehmen, das trotz Krise investiert und viel Dynamik beweist. Diese neue Basis erlaubt dem Flughafen, einem grossen Bedürfnis an Reisen nach der Pandemie gerecht zu werden. Dies erhöht die Attraktivität unserer Region, die eine Million potenzielle Passagiere zählt. Und nach den schwierigen Monaten, die wir durchlebt haben, möchten wir jetzt den Einwohnern des Gebiets die Möglichkeit geben, endlich in die Ferien gehen zu können und den Familien und Freunden erlauben, sich wieder zu treffen.»

«Der EuroAirport ist für uns das Eingangstor zu einem weiteren wichtigen Markt. Denn so erreichen wir ein dicht besiedeltes Gebiet mit mehr als einer Million Einwohnern und mit der Industriemetropole Basel eine wirtschaftlich sehr dynamische Region. Deshalb sind wir das Risiko eingegangen, ab Juli?2020 neue Linienflüge von und nach Basel-Mulhouse anzubieten», erklärt Yildiray Karaer, CEO von Corendon Airlines. In ihren Anfängen führte die Gesellschaft Charterflüge durch, von denen einige auch vom EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg abhoben. Die Fluggesellschaft ist bekannt für ihre «Premieren». So war sie beispielsweise die erste Fluggesellschaft, die das Kundenzufriedenheitszertifikat ISO 10002 Customer Satisfaction Certificate erhielt, und ist die erste türkische Fluggesellschaft, die für ihre sehbehinderten Passagiere Bordkarten in Brailleschrift, und spezielle Verfahren für Passagiere mit Hörbehinderungen eingeführt hat.

EuroAirport

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top