Erstellt am: 24.04.2008, Autor: psen

Continental im Regional Geschäft gut dabei

Continental

Im ersten Quartal konnte die Continental im Regionalverkehr einen Umsatz von US$ 543 Millionen erwirtschaften, dies sind 8,7% mehr als noch im Jahr zuvor.

Trotz der schlechte Wirtschaftslage in den USA schnitt die Airline im Bereich des Regionalverkehrs im ersten Quartal in den meisten Punkten mit besseren Resultaten ab als im Jahr davor. Die RASM bei Continental Express/Anschlussverkehr stieg um 9,8%, während die Verfügbarkeit pro Sitzmeile um 0.09% abnahm. Die Kosten für den Erwerb von Kapazität beliefen sich auf US$ 506 Millionen, eine Zunahme von 17.7%. Im Regionalverkehr transportierte die Continental 4.243.000 Passagiere, während sowohl die RPM (-0.1%) als auch die ASM (-0.9%) auf jeweils 2,357 Milliarden, resp. 3,098 Milliarden sanken. Die Auslastung betrug 76,1%, was einer Zunahme von 0.6% entspricht. Die RASM erreichte ein Plus von 9,8% und betrug somit 17,54 Cents, während das durchschnittliche Yield pro RPM 23,05 Cents erreichte, ein Plus von 8.9%. Der Treibstoffverbrauch konnte um 1,3% auf 76 Millionen Gallonen für 269 Flugzeuge reduziert werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top