Erstellt am: 20.12.2020, Autor: ps

China Eastern präsentiert Novemberzahlen

China Eastern Boeing 777-300ER

China Eastern Boeing 777-300ER (Foto: Boeing)

China Eastern konnte im November 2020 insgesamt 7,710 Millionen Fluggäste im Inlandverkehr an Bord ihrer Flugzeuge begrüßen, auf internationalen Strecken waren es lediglich 24,1 Tausend.

Im Inlandverkehr läuft das Geschäft bei den chinesischen Airlines trotz der Corona Krise wieder gut. China Eastern konnte im Binnenmarkt China im Berichtsmonat November insgesamt 7,710 Millionen Passagiere transportieren, das waren 14,4 Prozent weniger als im Vorjahresnovember. Verglichen mit dem Vormonat Oktober haben sich die Passagierzahlen wegen der Corona Krise im November wieder abgeschwächt, mit China Eastern flogen im Berichtsmonat November 411 Tausend Passagiere weniger als im Oktober. Auf internationalen Strecken ist bei China Eastern auch im November erneut fast gar nichts gegangen, hier konnte die Airline lediglich 24,1 Tausend Passagiere an Bord ihrer Langstreckenjets begrüßen, im Vorjahresnovember konnte die zweitgrößte Airline Chinas 1,413 Millionen Fluggäste auf internationalen Flügen transportieren. Die gesamte Nachfrage ging verglichen mit dem Vorjahresnovember um 42,0 Prozent auf 10,496 Milliarden Sitzplatzkilometer zurück. Das Angebot wurde dabei um 34,5 Prozent auf 14,799 Milliarden Sitzplatzkilometer abgebaut. Die Sitzplatzauslastung verschlechterte sich verglichen mit dem Vorjahresnovember um 9,2 Prozentpunkte auf 70,9 Prozent.

Die Frachtleistung kam verglichen mit dem Vorjahresnovember um 16,7 Prozent tiefer zu liegen und erreichte 77,8 Tausend Tonnen.

In den ersten elf Monaten 2020 flogen mit China Eastern 67,414 Millionen Passagiere (Vorjahr 119,699 Millionen), das waren wegen der Corona Krise 43,7 Prozent weniger als in der gleichen Vorjahreszeitspanne.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top