Erstellt am: 16.03.2022, Autor: ps

Cessna SkyCourier zugelassen

Cessna SkyCourier Jungfernflug

Cessna SkyCourier Jungfernflug (Foto: Cessna)

Textron Aviation hat am Montag, den 14. März 2022, die Zulassung des neuen Transportflugzeuges Cessna SkyCourier bekanntgegeben.

Am 17. Mai 2020 startete der erste SkyCourier Prototyp auf dem Beech Field Airport in Wichita mit seinem Jungfernflug ins Flugtestprogramm, dieses konnte nun mit der US-amerikanischen FAA Musterberechtigung erfolgreich abgeschlossen werden. Das Flugtestprogramm umfasste insgesamt 2.100 Flugstunden.
"Das Erreichen der FAA-Zertifizierung für den Cessna SkyCourier ist ein Beweis für das Know-how und die harte Arbeit unserer Mitarbeiter sowie für die kontinuierliche Investition von Textron Aviation in Lösungen für unsere Kunden", sagte Ron Draper, Präsident und CEO von Textron Aviation.

Bei der Cessna SkyCourier handelt es sich um ein zweimotoriges Nutzflugzeug, das vielseitig als Fracht- wie Passagierflugzeug eingesetzt werden kann. Das Flugzeug wird durch zwei Pratt & Whitney Canada PT6A-65SC Propellerturbinen angetrieben, diese sorgen neben dem Design des Flugzeuges zu hervorragenden Flugleistungen bei tiefen Betriebskosten. Die SkyCourier kann als Zubringerflugzeug bis zu 19 Fluggäste transportieren, als Vollfrachter verfügt das Flugzeug über eine Nutzlast von gut 2.700 Kilogramm (6.000 Pfund). Die SkyCourier kann auch in einer Variante für den gemischten Verkehr als Passagier- und Frachtflugzeug ausgelegt werden. Cessna peilt bei der SkyCourier eine Reisefluggeschwindigkeit von 200 Knoten (370 km/h) an, die Reichweite soll bei 900 Seemeilen (1.666 km) liegen. Das Cockpit ist mit einem modernen Garmin G1000 NXi ausgerüstet.

Erstkunde und Launchcustomer für die Cessna Skycourier ist der US-amerikanische Expressfrachtdienst FedEx. Das Unternehmen hat 50 Exemplare der Cessna SkyCourier bestellt und für weitere 50 Maschinen Vorkaufsrechte gezeichnet. Die Cessna SkyCourier ist generell auf hohe Auslastungen ausgelegt und verfügt zu diesem Zweck auch über einen Tankstutzen für die Hochdruckbetankung der Maschine.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top