Erstellt am: 18.02.2009, Autor: psen

Business Class Geschäft leidet

Business Class Singapore Airlines

Im Dezember haben die Airlines weniger First und Business Class Sitze verkauft als im Vorjahr.

Die International Air Transport Association (IATA) meldet, dass der Premium Verkehr im Monat Dezember im Vergleich zum selben Monat im Jahr 2007 um 13,3 Prozent gesunken ist. Bereits im November war er um 11,5 Prozent zurückgegangen. Am stärksten war der Rückgang in Asien, Flüge in den Fernen Osten erfuhren einen Abschlag von 25,1 Prozent in der Business und Ersten Klasse. Singapore Airlines hatte anfang Woche bekannt gegeben, sie werde ihre Kapazität ab April um elf Prozent reduzieren. In der Nordatlantik Region fiel der Verkehr gemäss IATA um 8,8 Prozent, in Europa um 16,3 und im Mittleren Osten um 4,2 Prozent. Nur in Afrika stieg die Anzahl verkaufter Premium Class Sitze um 11,8 Prozent an. Im Economy Sektor war der Einbruch weniger dramatisch: dort nahm der Verkehr im Dezember um 5,3 Prozent ab. Für den Monat Januar erwartet IATA jedoch eine stärkere Auswirkung der Krise auch bei den Freizeitreisenden. Im ganzen Jahr 2008 fiel der Premium Verkehr um 2,8 Prozent, während er im Economy Sektor um 0,9 Prozent anstieg. Da letzterer 90 Prozent der insgesamt verkauften Tickets ausmacht, stieg auch die Anzahl Passagiere in dieser Zeit weltweit um durchschnittlich 0,5 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top