Erstellt am: 28.02.2013, Autor: bgro

British Airways und Iberia melden Jahresverlust

British Airways, Boeing 747-400

Die beiden Fluggesellschaften fliegen unter dem gemeinsamen Holding Dach der International Airlines Group IAG und mussten für das Berichtsjahr 2012 einen Betriebsverlust von 23 Millionen Euro bekannt geben.

Der Umsatz ist um 10,9 Prozentpunkte auf 18,117 Milliarden Euro gestiegen, während sich die Betriebskosten um 14,4 Prozentpunkte auf 18,140 Milliarden Euro verteuerten. Daraus resultier ein Betriebsverlust von 23 Millionen Euro, ein Jahr zuvor konnte IAG einen operativen Gewinn von 485 Millionen Euro erwirtschaften. British Airways erwirtschaftete im Berichtsjahr 2012 einen Betriebsgewinn von 347 Millionen Euro, während Iberia zum Resultat einen operativen Verlust von 351 Millionen beisteuerte. Bei British Airways liefen die Geschäfte besser als im rezessionsgeplagten Spanien. Auf der Kostenseite stiegen die Treibstoffaufwendungen mit 20,4 Prozentpunkten auf 6,101 Milliarden Euro am stärksten, auch die übrigen Ausgabeposten sind bei IAG im Geschäftsjahr 2012 überdurchschnittlich gestiegen, dies führte zu dem sehr schlechten Resultat. Nach Steuern bleiben den beiden Airlines ein Verlust von 923 Millionen Euro, ein Jahr zuvor resultierte ein Fehlbetrag von 555 Millionen Euro.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top