Erstellt am: 08.06.2009, Autor: rk

British Airways Piloten diskutieren Lohnkürzungen

CR British Airways, Boeing 777

Die Geschäftsleitung von British Airways sieht sich gezwungen viele Arbeitsplätze zu streichen, um ihre Kostenseite zu entlasten.

British Airways kämpft mit schwindenden Passagierzahlen und immer weniger Fluggäste sind bereit teure Flugscheine in der Business Klasse zu buchen. Diese Tatsache führt zu grossen Einnahmeeinbussen, die nur durch Kapazitätsanpassungen und Kostensenkungsprogrammen aufgewogen werden können. Geschäftsführer Willie Walsh probiert an allen Ecken und Kanten zu sparen und ruft nun die Personalverbände an einen Tisch, damit die unbedingt nötigen Personalsparmassnahmen gemeinsam diskutiert werden können. Laut Aussagen von Willie Walsh kämpft British Airways ums Überleben, er fordert Eingeständnisse von allen, auch von den Piloten, die in der PALPA organisiert sind. Noch in dieser Woche wird die Pilotengewerkschaft mögliche Massnahmen diskutieren, es wird erwartet, dass sie bis Ende Monat greifbare Lösungen präsentieren werden. Zugeständnisse von Seiten des Personals sind dringend nötig, denn auch die Pensionskassen der Angestellten von British Airways befindet sich in grosser Schieflage.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Wann ist der Tiefpunkt im internationalen Luftverkehr erreicht? Absturz Air France AF 447 gibt viele Rätsel auf. Airbus A330 erfolgreiches Langstreckenverkehrsflugzeug aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top