Erstellt am: 29.07.2020, Autor: ps

Boeing meldet hohen Quartalsverlust

Boeing 747-8I

Boeing 747-8I (Foto: Boeing)

Boeing musste wegen des Boeing 737 MAX Flugverbots und der Corona Krise einen weiteren Quartalsverlust von 2,395 Milliarden US-Dollar hinnehmen, ein Jahr zuvor war er noch höher.

Verglichen mit dem zweiten Quartal 2019 verschlechterte sich der Umsatz um weitere 25 Prozent auf 11,807 Milliarden US-Dollar (Q2 Umsatz 2019: 15,751 Milliarden USD, Q2 Umsatz 2018: 24,258 Milliarden USD). Die Kosten konnten um 22,8 Prozent auf 14,771 Milliarden US-Dollar gesenkt werden. Der Verlust aus dem operativen Geschäft beläuft sich im zweiten Quartal 2020 auf hohe 2,964 Milliarden US-Dollar, ein Jahr zuvor resultierte ein leicht höherer operativer Verlust von 3,380 Milliarden US-Dollar.

Der Nettoverlust erreichte im zweiten Quartal 2,395 Milliarden US-Dollar, ein Jahr zuvor kam der Nettoverlust für das zweite Quartal wegen des Boeing 737 MAX Fiaskos auf 2,942 Milliarden US-Dollar zu stehen.

Die schlechten Zahlen sind durch das Boeing 737 MAX Grounding zu erklären, die Boeing 737 bildet die Hauptstütze bei den Verkehrsflugzeugen des amerikanischen Flugzeugbauers und ist nun seit mehr al einem Jahr und drei Monaten mit einem Flugverbot belegt. Die COVID-19 Krise verschärft die angespannte Situation bei Boeing nun zusätzlich.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete Boeing bei einem Umsatz von 28,715 Milliarden US Dollar (Vorjahr 38,668 Milliarden USD) einen Nettoverlust von 3,036 Milliarden US Dollar, in der gleichen Zeitspanne vor einem Jahr schrieb Boeing einen Nettoverlust von 793 Millionen US-Dollar. Im ersten Halbjahr 2018 resultierte noch ein Gewinn von 4,673 Milliarden US-Dollar.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres konnte Boeing lediglich 70 Verkehrsflugzeuge ausliefern, im Vorjahr waren es noch 239. Bei den Militärflugzeugen verließen insgesamt 83 Maschinen die Fabrikhallen von Boeing, das waren 14 weniger als im ersten Halbjahr 2019.

In den Bestellbüchern von Boeing stehen weiterhin mehr als 5.000 zivile Verkehrsflugzeuge, die einem Wert von 408 Milliarden US-Dollar entsprechen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top