Erstellt am: 30.10.2020, Autor: ps

Boeing meldet drittes Quartal

Boeing 777X Erstflug

Boeing 777X abgehoben (Foto: Boeing)

Boeing hat im dritten Quartal 2020 einen operativen Verlust von 401 Millionen US-Dollar erwirtschaftet, im dritten Quartal 2019 resultierte noch ein Betriebsgewinn von 1,259 Milliarden USD.

Im dritten Quartal ist der Umsatz bei Boeing um 29 Prozent auf 14,139 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 19,980 Milliarden USD) zurückgegangen. Der Nettoverlust erreichte im dritten Quartal 449 Millionen Dollar, in der gleichen Vorjahresperiode resultierte noch ein Nettogewinn von 1,167 Milliarden Dollar.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erzielte Boeing bei einem Umsatz von 42,851 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 58,648 Milliarden USD) einen Nettoverlust von 3,502 Milliarden US-Dollar (Vorjahr Nettogewinn 374 Milliarden USD). Der massive Umsatz- und Gewinnrückgang ist wegen des Boeing 737 MAX Debakels zu erklären, das mengenmäßig absatzstärkste Modell ist seit Mitte März 2019 mit einem Flugverbot belegt.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres konnte Boeing lediglich 98 Verkehrsflugzeuge ausliefern (Vorjahr 302), das waren 204 weniger als in den ersten neun Monaten 2019. Die Auslieferungen unterteilen sich auf zwölf Boeing 737, zwei Boeing 747, zwanzig Boeing 767, fünfzehn Boeing 777 und 49 Boeing 787. Bei den Militärflugzeugen und Hubschraubern konnte der Konzern insgesamt 120 Maschinen (Vorjahr 174) ausliefern.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top